Hinweise zum Datenschutz

Seiteninhalt

Facebook

Welche Daten Facebook im Detail speichert und wie das Unternehmen diese Daten nutzt, ist nicht genau bekannt. Sicher ist, dass Facebook nicht nur Daten speichert, die direkt von Nutzerinnen und Nutzern eingegeben werden, sondern auch deren Aktionen  — vermutlich lückenlos — aufzeichnet.

Facebook erfährt außerdem

  • die wichtigsten Daten des Computersystems, von dem aus ein Nutzer bzw. eine Nutzerin sich ins Netzwerk einloggt — bis hin zu IP-Adresse, Prozessortyp und Browserversion samt Plug-Ins und
  • jeden Besuch auf Webseiten, auf denen ein Gefällt-mir-Knopf installiert ist. Dabei wird auch die IP-Adresse übertragen. Sofern der Besucher bzw. die Besucherin der fremden Seite Facebook-Nutzer bzw. -Nutzerin ist und sich vom selben Computer aus bereits bei Facebook eingeloggt hat, kann Facebook auch dessen bzw. deren Identität ermitteln.

Das ermöglicht Facebook, Vorlieben, Neigungen und Kontakte seiner Nutzerinnen und Nutzer sehr genau und über die Facebooknutzung hinaus zu untersuchen.

Andere soziale Netzwerke

Inwieweit auch die anderen sozialen Online-Netzwerke gegen die deutschen Datenschutzlinien verstoßen, ist der HTW Berlin nicht im Detail bekannt. Auch Twitter sammeln laut Wikipedia personenbezogene Daten seiner Nutzerinnen und Nutzer und behält sich das Recht vor, sie zu verkaufen, wenn das Unternehmen seinen Eigentümer wechselt. Vimeo benutzt Google Analytics. Xing weist laut Stiftung Warentest deutliche Mängel beim Datenschutz auf.