Netzwerke & Mitgründen

Seiteninhalt

Mitgründerinnen und Mitgründer finden

Wir möchten Menschen mit Gründungsideen auf Personen mit  beispielsweise besonderen unternehmerischen Kompetenzen, technischen Fähigkeiten oder speziellem Branchenwissen zusammenbringen, um gemeinsam dauerhaft oder auch nur temporär an den entsprechenden Gründungsvorhaben zu arbeiten. 

Die HTW Berlin bietet für die Gründung von jungen Unternehmen ein ideales Fächerspektrum in den Bereichen Technik, Informatik, Wirtschaft, Kultur und Gestaltung – die optimale Basis für das Zusammensetzen eines leistungsstarken, sich ergänzenden Gründerteams.

Wenn Sie Mitgründende suchen:

  • Besuchen Sie Veranstaltungen des Start up-Kompetenzzentrums der HTW Berlin, wie zum Beispiel das Speed-Dating, um andere Interessierte für Ihre Geschäftsidee zu finden. 
  • Stellen Sie selbst ein Mitgründergesuch im Karriere- und Alumniportal ein. Ihr Gesuch wird zielgruppengenau an die Studierenden und Alumni eines Studiengangs der HTW Berlin versendet.
  • Vernetzen Sie sich auf founderio- das ist eine Hochschul-Ausgründung und vernetzt Gründerinnen und Gründer, Gründungsinteressierte, Mitarbeitende, Mentorinnen und Mentoren in der Startup-Szene.

Von der Nähe zur Hochschule profitieren

Durch die Einbindung in die Hochschulstruktur verfügt das Start up- Kompetenzzentrum über Kontakte zu Lehrenden, die ihre technischen und branchenspezifischen Erfahrungen gern mit den Gründenden teilen.

Auch der Kontakt zu anderen Hochschulen, insbesondere den Berliner Hochschulen und deren Gründungsservices, ist wichtig. Das Start up-Kompetenzzentrum ist Mitglied des b!gründet - des Gründernetzwerkes der Berliner Hochschulen. Die Initiative ist ein Zusammenschluss aller Berliner Hochschulen mit dem Ziel, Leistungen und Angebote in den Bereichen Vernetzung und Informationsaustausch innerhalb der Berliner Gründungsszene zu fördern.

Das Start up-Kompetenzzentrum ist Mitglied im Arbeitskreis Gründung der HAWtech-HochschulAllianz für angewandte Wissenschaften. Der Arbeitskreis verfolgt das Ziel, die Gründungssensibilisierung innerhalb und außerhalb der Hochschulen voranzubringen.