Vorkurs "Programmieren"

Seiteninhalt

Vorkurs Programmieren?

Der "Vorkurs Programmieren" ist ein kostenloser Programmierkurs für noch nicht immatrikulierte Studienbewerber_innen und Studieninteressierte. Er wird unter dem Dach des Lernzentrums Informatik angeboten. Der Kurs soll allen Studieninteressierten und Studienbewerber_innen für Informatikstudiengänge einen sanfteren Einstieg ins Informatikstudium ermöglichen, sie schon mal "reinschnuppern" lassen und erstes Wissen und Können aufbauen. Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt.

Welche Vorteile bietet der Vorkurs "Programmieren"?

  • Sie nutzen die Zeit vor dem Studium sinnvoll.
  • Sie eignen sich in Kompaktform erste elementare Programmierkenntnisse an, welche später im Studium täglich benötigt werden.
  • Wenn Ihr Studium beginnt, verfügen Sie bereits über erste Programmiergrundlagen.
  • Sie lernen einige Ihrer künftigen KommilitonInnen, die Hochschule und das ganze Flair des Studiums kennen — ein letzter Praxis-Check, ob das Informatikstudium auch wirklich das Richtige für Sie ist.

Wann und wo findet der Vorkurs Programmieren statt?

Im Frühjahr 2017 werden zwei einwöchige Vorkurse Programmieren angeboten:

  • Der erste Vorkurs findet von Montag, 13.03.2017 bis Freitag, 17.03.2017 statt.
  • Der zweite Vorkurs findet von Montag, 20.03.2017 bis Freitag, 24.03.2017 statt.

Veranstaltungsort ist der Raum 640 im Gebäude C des Campus Wilhelminenhof.

Wie ist der Ablauf des Vorkurses Progammieren?

Sie lernen täglich in vier verschiedenen Blöcken:

  • 09:45 - 11:15 Uhr: Vorlesung/seminaristischer Unterricht,
  • 11:30 - 13:00 Uhr: Übung,
  • 13:45 - 15:15 Uhr: Tutorium,
  • 15:30 - 17:00 Uhr: Selbstlernzeit.

Die Vorlesungen und Übungen leitet ein Lehrbeauftragter, im Tutorium werden Sie durch einen erfahrenen Studenten betreut.

Was lerne ich im Vorkurs "Programmieren"?

Die Studierenden sollen in den Programmierkursen folgende Kompetenzen erwerben:

  • Die Studierenden können für einfache Probleme eine algorithmische Lösung angeben und diese verbal beschreiben.
  • Die Studierenden kennen primitive Datentypen der Programmiersprache C und sind in der Lage, diese sicher zu verwenden (Deklaration und Initialisierung von Variablen primitiver Datentypen).
  • Die Studierenden können eine Datentypumwandlung durchführen (Casting) und erkennen Gefahren und Nutzen einer solchen Umwandlung.
  • Die Studierenden kennen die grundlegenden Kontrollstrukturen in C und können diese sicher anwenden:
    • Sequenz
    • Iteration: for-, while-, do-while-Schleife, geschachtelte Schleifen
    • Selektion: if-else-Anweisung, optional auch switch-Anweisung
  • Die Studierenden können einfache iterative Methoden in der Programmiersprache C implementieren.

Wie kann ich mich anmelden?

Zur Zeit sind keine weiteren Anmeldungen mehr möglich.