Brückenkurs Mathematik

In einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium ist der sichere Umgang mit Zahlen Voraussetzung. Mathematik als Hilfswissenschaft ist somit ein wichtiges Instrumentarium in Ihrem Studium. Dies ist manchen Studieninteressierten nicht geläufig und kann zu einer frühen Frustration im Studium führen. Dem wollen wir vorbeugen und Ihnen den Einstieg erleichtern. Prinzipiell sind die Anforderungen des Brückenkurses nicht sonderlich groß: Eine wesentliche Grundlage hierfür ist der Stoffinhalt, der bis zur Klassenstufe 10 vermittelt wird.

Termine für den Brückenkurs im März

Der nächste Brückenkurs findet zwischen Montag, den 13. März und Freitag, den 24. März statt.

Die Theoriekurse finden jeden zweiten Tag jeweils von 9.30 - 14.30 Uhr statt. Der Kurs beginnt am 13. März mit einem Theoriekurs am Campus Treskowallee. Der Ort wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Theoriekurse am 13./15./17./21./23. März 2017

Dozent/in: Thoralf Chrobok und Michela Cicismondo

Ort: Campus Treskowallee, Gebäude A, Raum wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Die Übungen finden am 14./16./20./22./24. März 2017 statt, vormittags von 9.30 - 13.00 Uhr.

Ort: Campus Treskowallee, Raum wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter lzw@htw-berlin.de an. 

Zielgruppe

Dieser Brückenkurs richtet sich an Bachelor-Studieneinsteiger/innen des Fachbereich 3.

Studierende anderer Fachbereiche können sich nicht anmelden. Die Kursinhalte dieses Brückenkurses sind auf Studiengänge des Fachbereichs 3 ausgerichtet.

Ansatz und Ziele

Die Hindernisse beim Wiedereinstieg in die mathematischen Grundlagen sollen überwunden werden durch problemorientiertes Arbeiten in (Klein-)Gruppen und Anregungen zum Selbstlernen und Selbstüben. Letzteres und der soziale Austausch sind auch wesentliche Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium.

Durchführung

Im täglichen Wechsel finden Veranstaltungen im Stil eines seminaristischen Unterrichts und Tutorien statt. Im Vordergrund steht hierbei die Arbeit in Gruppen und die Präsentation der Ergebnisse durch die Teilnehmer. Die Veranstalter treten im Wesentlichen moderierend auf.

Inhalte

  • Grundrechenarten, Zahlenräume, elementare Algebra, Vorzeichen, Klammern, Veranschaulichung
  • Binome, Dreisatz, Prozentrechnung, Bruchrechnung
  • Potenzrechnung, Wurzeln, Logarithmen (Wozu braucht man das?), Zins und Zinseszins
  • Funktionen und Gleichungen, graphisches Arbeiten, Lösen von Gleichungen

Materialien

Sie brauchen Papier und Stifte, ein Taschenrechner ist in den meisten Fällen nicht erforderlich oder eher hinderlich. Vielleicht finden Sie noch alte Mathematikbücher und schauen mal rein. Sonstige Materialien werden zur Verfügung gestellt.