FAQ Impfen

Seiteninhalt

Was ist das Ziel der HTW Berlin beim Thema Impfen und wie ist der Stand?

„Es mag ehrgeizig sein, aber ich möchte, dass wir in das Wintersemester mit einer Art ‚Herden-Immunität der HTW-Mitglieder‘ starten können.“ Diese Losung hatte HTW-Präsident Prof. Dr. Carsten Busch bereits im Mai ausgegeben. Seitdem ist einiges passiert: Über eine eigene Impfkampagne in Kooperation mit der Familienpraxis Karlshorst konnte die HTW Berlin rund 1.000 Impftermine für Hochschulangehörige anbieten. Alle Beschäftigten und Lehrbeauftragten, die einen Impftermin wollten, erhielten ein Impfangebot. Am 3. Juli fand zudem eine große Impfaktion für Studierende statt. Weitere HTW-Impftermine werden wir bei ausreichender Nachfrage anbieten, um möglichst alle Studierenden und Studienanfängerinnen und -anfänger zu erreichen.

Warum ist eine hohe Impfquote unter den HTW-Mitgliedern wichtig?

Solange in den Hörsälen, Laboren und Seminarräumen Abstände von 1,5 Metern oder mehr nötig sind, ist nicht genug Raum für den normalen Studien-Alltag. Das Abstandsgebot wird entsprechend der Grundsätze für das Wintersemester 21/22, die Berliner Senat und Hochschulen veröffentlicht haben, zum 19. August 2021 außer Kraft gesetzt. Aber das kann nur bei hohen Immunitätsquoten umgesetzt werden und wenn Sie als Studierende zu Ihrem eigenen Schutz und dem Ihrer Kommiliton_innen beitragen. Denn nur durch eine hohe Immunitätsquote haben wir genügend Sicherheit, um im Wintersemester viel Präsenz im Campus zu ermöglichen und auch die wenigen zu schützen, die sich nicht impfen lassen können.

Was bedeutet eine hohe Immunität konkret für die HTW Berlin?

Expertinnen und Experten gehen derzeit davon aus, dass aufgrund der Mutationen eine Impfquote von 80 bis 85 Prozent erforderlich ist, um Herdenimmunität zu erreichen. Für die HTW Berlin bedeutet dies, dass zu Beginn des Wintersemesters ca. 11.000-12.000 Studierende und rund 1.300 Beschäftigte und Lehrbeauftragte vollständigen Impfschutz bzw. Immunität haben sollten.

Werden Geimpfte an der Hochschule Vorteile haben?

Seit März 2020 haben wir alle als HTW-Mitglieder sehr viele Nachteile auszuhalten: Wir müssen Abstände einhalten, überwiegend Online studieren und arbeiten, unsere beiden schönen Standorte in der Treskowallee und an der Spree sind nur mit Vorsichtsmaßnahmen zugänglich etc. Wir wollen im Wintersemester soviel Präsenz ermöglichen, wie irgend möglich. Um das abzusichern werden neben den bekannten Hygienemaßnahmen vor allem die 3-Gs eine entscheidende Rolle spielen: Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann die Angebote der Hochschulen vor Ort wahrnehmen und Zugang zu ihren Services erhalten. Geimpfte können alle Präsenzangebote der Hochschulen also ohne Einschränkungen nutzen.

Wo finde ich Informationen zum Thema Impfen?

Zuverlässige und aktuelle Informationen zum Thema Impfen erhalten Sie auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit und auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts.

Wo kann ich mich impfen lassen?

Sie können z.B. in den Impfzentren einen Termin buchen. Eine schnelle und unkomplizierte Terminbuchung bei verschiedenen Impfangeboten ist über das Terminportal Doctolib möglich. Alternativ gibt es berlinweit zahlreiche Impfmöglichkeiten in Berlin auch ohne Voranmeldung.

Seit 3. Dezember 2021 gibt es ein neues Impfzentrum an der Trabrennbahn Karlshorst nahe des Campus Treskowallee.

Die HTW Berlin hatte in Kooperation mit dem Roten Kreuz den ganzen Oktober Impfmöglichkeiten an beiden Standorten angeboten. Da aktuell genügend Möglichkeiten zur Verfügung stehen, gibt es aktuell keine Impftermine mehr direkt am Campus.

Impfaktion an der FU Berlin für Hochschulbeschäftigte:        

Am 20./21. Dezember 2021 von 09:00 – 16:00 Uhr. 

Van't-Hoff-Str. 6, 14195 Berlin (Mensa Veggie No 1, 2. OG). Beschäftigte, die aus dem Homeoffice für die Impfung mit dem Auto "anreisen", können auf dem nahegelegenen Parkplatz am Hahn-Meitner-Bau parken. Die Impfstelle ist barrierefrei erreichbar.                    

Geimpft wird ausschließlich mit Moderna. Der Impfstoff steht allen Mitarbeitenden über 30 Jahren zur Verfügung.         Erst- oder Zweitimpfung sind möglich, ebenso Auffrischimpfungen (Boosterimpfungen) wenn die zweite Impfung wenigstens 4 Monate zurückliegt.             

Die Terminbuchung ist jederzeit möglich. Sie erfolgt über den ZE Hochschulsport, die ihr Anmeldeportal dankenswerter Weise kurzfristig zur Verfügung gestellt hat. Bei Nicht-FU-Beschäftigten bitte dennoch FU-Beschäftigte/r auswählen.