FAQ für Lehrende

Letzte Updates

Wie wird das Wintersemester 2020/2021 organisiert?

Aktuelle Hinweise zur Lehre On-Campus und Online im WS 2020/2021

  • Zur Unterstützung von Lehrszenarien On-Campus im WS 20/21 wird derzeit die Bereitstellung von Ansteckmikrofonen mit Anschluss an Ihren Rechner (sog. Funkstrecke) geplant und getestet. Gern kontaktieren Sie uns bereits jetzt bei Interesse an solcher Technik via Mail corona-info@htw-berlin.de.
  • Zur weiteren Unterstützung der Lehre wird die HTW Berlin die Lösung BBB ausbauen. Zudem sind weitere Systeme parallel in der Prüfung/im Test. Von einer bereits lizensierten ZOOM-Lösung musste aus Datenschutzgründen wieder Abstand genommen werden. Die Berliner Datenschutzbeauftragte hat in ihrer Stellungnahme vom Einsatz des Produktes abgeraten. Siehe PDF über Link zu externer Ressource. An der Optimierung und dem Ausbau der Infrastruktur wird weiter intensiv gearbeitet.
  • Bitte entnehmen Sie die Leitlinien zur Planung des Wintersemesters 2020/2021 dieser Webseite Ein Update des Raumauslastungsfaktors erfolgt in der ersten Septemberwoche nach dann geltenden Vorgaben des Landes. Geplant ist, am 7. September 2020 die Raumauslastungsfaktoren bekanntzugeben: In Abhängigkeit der Hygiene-Vorschriften steht dann die maximale Zahl von Studierenden je Raum fest. Ein Beispiel: Maximalbelegung lt. LSF 50 Personen, Auslastungsfaktor ca. 50% = maximale Anzahl von Personen 25. Sofern sich die Risikolage nicht ändert, ist dies eine wichtige Planungsgrundlage für Lehrveranstaltungen, die On-Campus durchgeführt werden.
  • Ihnen fehlt etwas? Sprechen Sie die Hochschulleitung gern per Mail an!
  • Die Mediathek wird weiter ausgebaut, so dass der Service schneller und noch umfangreicher wird.
  • Die Anschaffung einer Software zur Plagiatsprüfung - auch in Moodle - wird seit April intensiv geprüft. Datenschutzrechtliche und vertragsrechtliche Herausforderungen bedingen einen Aushandlungsprozess.
  • Beachten Sie bitte die allgemeinen Hinweise für die Lehre im Sommersemester 2020.

Stand: 10.07.2020

Wie kann ich mit Studierenden kommunizieren?

Bitte nutzen Sie LSF und Moodle, um ihre Studierenden zu den Lehrveranstaltungen und wie diese online ablaufen werden, zu informieren. Das HRZ stellt eine Anleitung, wie Sie aus LSF heraus eine Nachricht an alle Teilnehmer_innen der Lehrveranstaltung senden können, bereit. In der Lernplattform Moodle können Sie für jede Veranstaltung einen Kursraum erstellen. Alle zur Veranstaltung im LSF zugelassenen Personen werden automatisch in Moodle eingeschrieben. In jedem Kurs existiert das Forum „Kurs-Nachrichten“ - jeder Themenbeitrag, den Sie hier verfassen wird nach etwa 30 Minuten an alle Teilnehmer_innen verschickt.

Stand: 01.04.2020

Können im Sommersemester Präsenzveranstaltungen stattfinden?

Per Verordnung des Berliner Senates ist der Campus weiterhin geschlossen. Präsenzlehre kann daher nur in zwingend erforderlichen Fällen durchgeführt werden. Dies ist eine Vorgabe, an die die HTW Berlin gebunden ist. Lehrveranstaltungen sind bitte beim Dekanat zu beantragen. Wir bitten um Ihr Verständnis für den zusätzlichen Aufwand. Besondere Lehrveranstaltungsformen (Laborübungen, Studioarbeit, …) sind besonders zu berücksichtigen.

Stand: 06.06.2020

Wie werden die Prüfungen im Sommersemester 2020 durchgeführt?

Von Prüfungen mit physischer Präsenz sollte nach Möglichkeit abgesehen werden, wenn die Prüfungen in anderer Form durchgeführt werden können.

Studierende können nur in begründeten Ausnahmefällen einen Wechsel der Prüfungsform beim Prüfungsausschuss beantragen.

Die Dreisemesterregel ist für das Sommersemester 2020 ausgesetzt. Nachweise der Verhinderung sind nicht erforderlich.

Eine Übersicht der Prüfungsformen und Hinweise finden Sie hier.

Stand: 03.07.2020

Wie erfolgt die Authentifizierung und Kameranutzung bei eKlausuren auf Distanz?

Zur Authentifizierung sollten Studierende aufgefordert werden, den Studierendenausweis über die Kamera vorzuzeigen.

eKlausuren auf Distanz sind generell als Open Book Klausuren definiert; die Verwendung von „zusätzlichen Materialien“ ist demnach erlaubt. Auch während der Klausur soll sichergestellt werden, dass Hilfe Dritter (persönlich oder z.B. durch Mobiltelefononutzung, …) nicht in Anspruch genommen wird. Dabei geht es nicht um eine „totale“ Überwachung z.B. auch des Raumes, sondern um die Herstellung einer „gefühlt ständigen“ Beobachtungssituation. Studierenden können aufgefordert werden, einer Kameranutzung während eKlausuren auf Distanz zur Gewährung der Chancengleichheit zuzustimmen. Eine Aufzeichnung seitens der/des Prüfenden ist bitte zu unterlassen.

Bitte informieren Sie die Studierenden vor der Klausur darüber, dass

  • die Nutzung der Kamera im privaten Umfeld erfolgt
  • Gegenstände etc., die Externen nicht zur Kenntnis gelangen sollen, sich nicht in "Hör- oder Sichtbereich" der Kamera befinden
  • möglichst auszuschließen ist, dass Dritte den Raum während der Klausur nicht betreten

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Studierenden im Falle von technischen Restriktionen (keine Kamera, kein stablies Internet etc.) oder die mit diesem Verfahren nicht einverstanden sind, eine Prüfungsmöglichkeit für den Kurs anbieten sollten. Hochschule und Studierende sollten in dieser Zeit insbesondere bei den Prüfungen gemeinsam nach akzeptablen Lösungen suchen. Für den 2. Prüfungszeitraum werden derzeit Maßnahmen geprüft, betroffenen Studierenden das Schreiben der eKlausur auf Distanz in Räumen der Hochschule zu ermöglichen. Dies soll die Studierenden bei der Bewältigung technischer Herausforderungen oder bei Bedenken der Nutzung der Kamera in Privaträumen unterstützen. Ein entsprechendes Anmeldeverfahren ist vorgehen; die Klausur wird überwacht, aber nicht betreut. Studierende könnten in diesen Räumen die gleiche Klausur zur gleichen Zeit inkl. ggf. geforderter Kameranutzung schreiben. Für Lehrende entsteht damit kein erhöhter Aufwand.

Für weitere Fragen wenden Sie sich gern an uns per E-Mail corona-info@htw-berlin.de oder an die/den Vorsitzende_n des Prüfungsausschusses.

Stand: 03.07.2020

Erfolgt die reguläre Lehrevaluation? Welche Befragungen werden durchgeführt?

Die reguläre Lehrevaluation, die sich in diesem Semester im Fachbereich 3 und das Fernstudieninstitut BIfAW durchgeführt würde, wird um ein Semester verschoben.

Es werden folgende Befragungen zur die Evaluierung der Zufriedenheit von Studierenden und Lehrenden mit der Studien- und Arbeitsqualität im Sommersemester 2020 durchgeführt. Insbesondere sollen die Ergebnisse in die Planung des WS 20/21 einfließen.

Lehrendenbefragung:

Das aktuelle, erste Online-Semester an der HTW Berlin stellt die Lehrenden vor besondere Herausforderungen bei der Umsetzung der Online-Lehre. In Zusammenarbeit mit dem Hochschulforum Digitalisierung des Stifterverbandes soll evaluiert werden, welche Erfahrungen Lehrende dabei machen und wie die Unterstützungsangebote für die Lehrenden der HTW Berlin weiterentwickelt werden können. Das Hochschulforum Digitalisierung verfügt über hervorragende Expertise zur Hochschulbildung im digitalen Zeitalter. Die Befragung wird vom 17. Juni bis zum 01. Juli 2020 durchgeführt. Die Ergebnisse werden bereits Mitte Juli vorliegen und können somit in die Planungen des WS 2020/2021 einfließen.

Studierendenbefragung:

Die HTW Berlin nimmt an der repräsentativen Befragung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) teil. Diese findet unter dem Titel „Studieren in Deutschland zu Corona-Zeiten“ vom 15. Juni bis 31. August 2020 für alle Studiengänge in Präsenz und deutscher Sprache statt.

Wir bitten alle Lehrenden um aktive Bewerbung der Befragung und alle Studierenden um rege Teilnahme. Die studiengangsbezogenen Auswertungen sollen auch wertvolle Anregungen zur Weiterentwicklung der Lehr- und Studienbedingungen geben.

Stand: 06.06.2020

Wie können Anträge auf Abschlussarbeiten eingereicht werden?

Studierende sind gehalten, beim Antrag auf Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit wie folgt vorzugehen:

  1. Ausfüllen des Antrags auf Zulassung zur Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit einschließlich Themenvorschlag - versehen mit eigenhändiger Unterschrift.
  2. Einholen einer schriftlichen Bestätigung des/der Erstgutachter_in per E-Mail (formlos und ohne Unterschrift).
  3. Einholen einer schriftlichen Bestätigung des/der Zweitgutachter_in per E-Mail (formlos und ohne Unterschrift). Ggf. muss ein Nachweis des akademischen Grades des/der Zweitgutachter_in nachgereicht werden.
  4. Zusammenführen aller Dokumente in einer PDF-Datei– Dateiname gemäß „Bachelorarbeit_Studiengang_Matrikelnummer“.

Studierende übermitteln alle genannten Dokumente fristgerecht (Termine für Anträge auf Zulassung zur Abschlussprüfung [PDF]) in genau einem PDF-Dokument per E-Mail der Bearbeiterin der Prüfungsverwaltung über pruefungs-verwaltung@htw-berlin.de. Diese E-Mail der Studierenden ist unbedingt vom HTW-Email-Account aus zu versenden. Der/die Erstgutachter_in erhält eine Kopie - bitte in CC setzen. Das Nachreichen der Originalunterschrift erfolgt, sobald dies wieder möglich ist.

Stand 14.05.2020

Wann und wie sind Abschlussarbeiten abzugeben (Bachelor- oder Masterarbeit)? Finden Kolloquien statt?

Hinweis: Die Hochschulleitung hat die Optionen zur Notwendigkeit der Rückmeldung in den letzten Semestern ausgeweitet. Bitte weisen Sie die Studierenden auf die Studierenden-FAQ (hier klicken) hin.

Die Abgabefristen für Abschlussarbeiten in Bachelor- und Master-Studiengängen sind zwar bis zum 31.10.2020 gehemmt.

ABER: Studierende sollten angehalten werden, die Abschlussarbeiten zu erstellen und einzureichen. Da der Termin des Kolloquiums das Studium und damit auch den Studierendenstatus beendet, sollte dieser flexibel und in der Diskussion mit den Studierenden festgelegt werden.

WICHTIG: Die Hemmung der Abgabefristen gilt bis zum 31.10.2020. Eine Verlängerung wird es voraussichtlich nicht geben. Dies gilt auch bei einer Veränderung der Pandemiesituation. Nach dem 31.10.2020 wird die reguläre Bearbeitungszeit weitergezählt.

Anträge auf Verlängerung der Bearbeitungszeit (z.B. wegen Krankheit) werden während des Laufs der Hemmung zurückgewiesen. D.h. sämtliche Ereignisse während der Hemmung führen nicht zu einer Verlängerung der Bearbeitungszeit.

Studierende müssen ihre Abschlussarbeiten per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Fachbereichs (FB 1: Fb1@htw-berlin.de, FB 2: fachbereich2@htw-berlin.de, FB 3: Fachbereich3@HTW-Berlin.de, FB 4: FB4-Service@htw-berlin.de, FB 5: fb5-verwaltung@htw-berlin.de) senden. Nur damit ist die Abgabefrist gewahrt. Wir bitten darum, auf eine Zusendung von Exemplaren in Papierform und CDs zu verzichten.

Die Unterlagen zum Kolloquium erhält der bzw. die Vorsitzende der Prüfungskommission elektronisch per Mail. Nach der Prüfung unterschreibt der/die Vorsitzende und reicht den Scan der Dokumente an den/die Zweitgutachter_in weiter. Diese/r stimmt per Mail oder ebenfalls per Unterschrift und gescanntem Dokument zu. Scan(s) und ggf. Mail übermitteln Sie bitte der Fachbereichsverwaltung per Mail.

Die Prüfungsverwaltung bemüht sich, den Studierenden das Abschlusszeugnis schnellstmöglich auszustellen. Der Versand der Zeugnisse erfolgt per Einschreiben. Die Kosten trägt die HTW Berlin.

Sofern Studierende ihre Abschlussarbeit vor das Fachpraktikum gezogen haben (siehe auch entsprechender Eintrag in dieser FAQ), können sie das Praktikum erst antreten, wenn die Abschlussarbeit abgegeben wurde.

Stand: 06.06.2020

Gibt es Bibliothekseinschränkungen und welche Online-Services gibt es?

Bibliotheksöffnung ab 06.07.2020: Die Ausleihe Treskowallee sowie der Lesesaal 1 TA und der Lesesaal Wilhelminenhof öffnet ab 06.07.2020 zusätzlich zur Ausleihe WH von Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Weitere Details finden Sie auf der Webseite der Bibliothek. https://bibliothek.htw-berlin.de/

Stand: 10.07.2020

Welchen Online-Services der Bibliothek gibt es?

Alle Online-Services (E-Books über den Bibliothekskatalog OPAC, Datenbankzugänge oder Fachzeitschriftenartikel) können mittels VPN-Zugangüber das Hochschulnetz bequem von Zuhause aus abgerufen werden. Für den Abruf von E-Books, Datenbanken und Zeitschriftenartikeln ist es wichtig, den Zugang "HTW-SSL-VPN-Full" auszuwählen. Nur mit diesem wird der komplette Internetverkehr über die Hochschule geleitet und die jeweilige Website erkennt, von welcher Hochschule Sie den Zugriff bekommen. Sollten Probleme auftreten, leeren Sie bitte einmal Ihren Browsercache. 

  • Verfügbare E-Books und Online-Zeitschriften können Sie über den Web-OPAC abrufen. Dafür wählen Sie als Medienart "Online-Ressource" aus.
  • Alle Fachdatenbanken werden auf der Bibliothekswebsite alphabetisch gelistet.
  • Alle Online-Zugänge zu Fachzeitschriften finden Sie ebenfalls im OPAC, per VPN in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) oder auf der Bibliothekswebsite.

Aktuell gibt es für fast alle Online-Datenbanken uneingeschränkten Zugriff von zuhause. Für Beck-Online ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung aufgehoben. Alle Mitglieder der Hochschule können auf die Datenbank via VPN zugreifen, wenn Sie zusätzlich ein kostenloses Konto erstellen. Für das Juris-Portal wurden kurzfristig Online-Zugänge via VPN für alle Mitglieder der Hochschule ermöglicht. Die Datenbank IEEE-Xplore bietet ihre E-Learning-Plattform via VPN zur Nutzung an. Sie finden den Zugang unter "Weitere Dienste" der Hochschulbibliothek. Dort finden sich auch Hinweise zu LinkedIn Learning, der Videotutorialplattform.

Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an bibliothek@htw-berlin.de.

Stand: 14.05.2020

Welche Optionen haben Studierende bei Schwierigkeiten ein studentisches Fachpraktikum zu finden?

Für Studierende, deren Fachpraktikum wegen Firmenschließungen oder Corona-Notmaßnahmen abgebrochen werden musste oder nicht angetreten werden kann, besteht ggf. die Option, die Bachelorarbeit zeitlich vorzuziehen.

Bis aktuell zum Ende des WS 2020/2021 kann die Zulassung zur Bachelorarbeit auch erfolgen, wenn außer dem Fachpraktikum nicht mehr als bis zu 16 offene Leistungspunkte fehlen. Es dürfen jedoch keine Leistungspunkte der ersten drei Fachsemester lt. Curriculum der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung offen sein.

Weitere Flexibilisierung bis zum Ende des WS 2020/2021: Da in vielen Branchen mit weiteren Einschränkungen zu rechnen ist, kann ein Praktikum welches bis zum Januar 2021 anzutreten wäre, durch (1) fachrelevante(!) ehrenamtliche Tätigkeiten oder durch (2) reale Gründungsaktivitäten bzw. deren Vorbereitung oder durch (3) Praktika in HTW-Forschungsprojekten oder der HTW Verwaltung durchgeführt werden. Wichtig: Die Vergütung des Praktikums von 500 EUR pro Monat muss aus Mitteln eines laufenden Forschungsprojektes oder aus sog. Forschungsrestmitteln der Professor_innen finanziert werden.

Stand: 28.05.2020

Können Veranstaltungen durchgeführt werden?

Sämtliche Veranstaltungen sind bis zum Ende des Sommersemesters 2020 abgesagt. Gremiensitzungen finden, soweit erforderlich und möglich, nur noch online statt.

Stand: 18.06.2020

Sie haben eine weitere Frage ...

Bitte schreiben Sie gern eine E-Mail an corona-info@htw-berlin.de. Ihre Mail wird in einem Ticketsystem bearbeitet; bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.