Beschaffung & Abfall

Seiteninhalt

Das 1x1 der Abfallvermeidung

Das 1x1 der Abfallentsorgung

Papier, Verpackungen, Restmüll
Im öffentlichen Bereich sind hierfür flächendeckend Trennbehälter aufgestellt (siehe Foto rechts). In den Büros entsorgen Sie Restmüll bitte über den dafür vorgesehenen Einsatz im Papierkorb. Lieferfirmen sind gemäß des Verpackungsgesetzes(Abschnitt 3, S. 2239f.) verpflichtet, Verpackungen der angelieferten Waren zurückzunehmen.

Coffee-to-go-Becher
Kunststoffbeschichtete Pappbecher gehören in den Restmüll, reine Kunststoffbecher in die gelbe Tonne. Viel besser: umsteigen auf Mehrwegbecher!

Papierhandtücher...
...gehören in den Restmüll.

Altglas
Auf den jeweils drei Müllstandsflächen je Campus kann Altglas entsorgt werden: TA = neben Gebäude C, hinter Gebäude A, am EGZ; WH = neben Gebäude A, neben Gebäude C am Hof, zwischen den Gebäuden E und F.

Biomüll
Aktuell wird Biomüll nicht getrennt gesammelt. Es fallen nur geringe Mengen an, die dem Restmüll zugeführt werden.

Unterlagen und elektronische Datenträger mit vertraulichen Informationen
a) geringe Mengen von Entsorgungsgut für datenschutzgerechte Entsorgung: einfach selbst in verschlossenen Schlitzbehälter entsorgen.
    Standort WH im Gebäude C im Eingangsfoyer
    Standort TA: im Gebäude C Raum 117
b) für größere Mengen von Entsorgungsgut für datenschutzgerechte Entsorgung können Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über das Kontaktformular der Hausverwaltungoder die zentralen Rufnummern der Hausmeister (-2600/-2700) einen Behälter in ihren Dienstraum bestellen.

IT-Geräte, Mobiliar, Elektroschrott, Leuchtmittel, Farben, Lacke und sonstige Abfälle
Bitte die Hausmeister unter den zentralen Rufnummern -2600 (Campus Treskowallee) oder -3600 (Campus Wilhelminenhof) kontaktieren. Bevor Sie IT-Geräte und Mobiliar entsorgen: Verfahren Sie bitte gemäß der Organisationsanweisung Anlagevermögen (siehe S.8, im Intranet, Zugang nur für Beschäftigte der Hochschule).

Toner- und Tintenkartuschen
Es befinden sich Sammelboxen am Campus Treskowallee (C 117) und Campus Wilhelminenhof (B KB 001).

Batterien und Akkus
Am Campus Treskowallee im Flur vor dem Service-Pool (C 117) und am Campus Wilhelminenhof in der B KB 002 sowie weiteren, gekennzeichneten grünen Sammelboxen zu entsorgen. Bei Lithiumbatterien unbedingt die Pole abkleben!

Textmarker, Flipchartmarker etc.
Die Entsorgung ist in den Poststellen der Fachbereiche, im Sammelbehälter vor dem Service-Pool am Campus Treskowallee (C 126) und in der Pförtnerstelle am Campus Wilhelminenhof (B KB 003) möglich.

Flohmarkt für HTW-Inventar

Alte Geräte, Maschinen, Möbel und Ausrüstungsgegenstände, die noch in einem guten gebrauchsfähigen Zustand sind, können Beschäftigte der Hochschule im virtuellen Flohmarkt (im Intranet, Zugang nur für Beschäftigte der Hochschule) innerhalb der HTW anbieten.

Informationen zur "Grünen Beschaffung"

Das zentrale Portal für nachhaltige Beschaffung bietet eine sehr übersichtliche Hilfestellung für öffentliche Auftraggeber. Gesetze, Regelungen, Leitfäden, Praxisbeispiele, Termine und News aus Bund, Ländern & Kommunen zum Thema umweltverträgliche Beschaffung werden hier eingängig dargestellt.

Zum Schutz von Klima und natürlicher Ressourcen trägt die Wahl von Beschaffungsmaterialien bei, deren Umweltverträglichkeit mit einem Zertifikat belegt sind. Zu diesem Thema hat die Berliner Energieagentur an der HTW Berlin eine Schulung durchgeführt - Unterlagen zum Selbststudium finden Sie im Intranet.

Das 1x1 des Recyclingpapiers

Frischfaser oder Recyling – Papier ist Papier ?!

Für die Gewinnung von Recyclingpapier werden gegenüber der Produktion von Frischfaserpapier etwa 50 % Energie und 66 % weniger Wasser als bei der Produktion von Frischfaserpapier eingesetzt. Für die Herstellung von Recyclingpapier muss im Gegensatz zu Frischfaserpapier kein Holz gerodet und weniger Bleiche verwendet werden.

Muss ich wegen der Umwelt nun Abstriche bei der Papierqualität machen?

Eine gute Optik, die korrekte Farbwiedergabe und Archivierbarkeit sind auch bei Recyclingpapier gegeben. Das Umweltbundesamt empfiehlt für den grafischen Bereich Recyclingpapier, welches den Kriterien des Blauen Engels nach RAL-ZU 14 entspricht.

Wichtige Dokumente auch auf grauem Papier?

Recyclingpapier gibt es in verschiedenen Weißegraden – von 60er bis 100er Weiße. Aus ökologischer Sicht ist es sinnvoll, einen geringen Weißegrad zu wählen, weil mit höherer Weiße mehr Bleiche und höhere Faserverluste verbunden sind. Wenn bei bestimmten Dokumenten nicht auf hohe Weiße verzichten werden soll, ist dies mit 100er Weiße wie bei Frischfaserpapier möglich.

Welches Papier wird an der HTW Berlin verwendet?

Alle Kopiergeräte in den öffentlichen Bereichen werden mit einem Recyclingpapier bestückt, welches das Umweltzeichnen Blauer Engel trägt. Ebenso können die Fachbereiche und die Verwaltung bei unserem Lieferanten für Bürobedarf nur Recyclingpapier beschaffen. Das Umweltbundesamt (UBA) empfiehlt Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen Blauer Engel. Hiermit ist garantiert, dass die Papierfasern zu 100 % aus Altpapier gewonnen werden.  Andere Produktkennzeichnungen wie FSC- oder PEFC-Label oder die Bezeichnung „Chlorfrei gebleicht“ sind aus ökologischer Sicht weniger zu empfehlen.

Quelle und detaillierte Informationen: Umweltbundesamt (07/2015): Recyclingpapier – Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Einfache Tipps zur Reduktion des Papierverbrauches gibt das Umweltbundesamt auf der Seite Papier, Recyclingpapier unter "Was Sie noch tun können".