Auszeichnungen

Seiteninhalt

Prädikat "Total E-Quality"

Am 31. Oktober 2018 wurde der HTW Berlin zum sechsten Mal in Folge das Prädikat "Total E-Quality" verliehen. Es wird vom Total E-Quality Deutschland e.V. für jeweils drei Jahre für eine nachweislich vorbildlich an Chancengleichheit orientierte Hochschul- und Personalpolitik vergeben.

 

 

Ergebnisse des CEWS Hochschulranking 2019

Gleichstellung an der HTW Berlin im Bundesvergleich

Das Hochschulranking des CEWS (Center of Excellence Women and Science) vergleicht seit 2003 Gleichstellungserfolge an Hochschulen bundesweit. Es erscheint im Zweijahresrhythmus und beruht auf Daten des statistischen Bundesamtes. Das aktuelle Ranking bildet die Situation auf der Basis der Daten von 2017 ab.

Der erreichte Stand an Gleichstellung wird entlang der folgenden Indikatoren ermittelt: Anteil von Frauen an den Promotionen, den Post-Docs, den Professuren sowie dem hauptberuflichen wissenschaftlichen und künstlerischen Personal unterhalb der Lebenszeitprofessur. Zusätzlich werden die Veränderungen des Frauenanteils am hauptberuflichen wissenschaftlichen und künstlerischen Personal und die Veränderung des Frauenanteils an den Professuren jeweils im Verlauf von fünf Jahren berücksichtigt. Für Hochschulen mit einem entsprechenden Fächerspektrum wird in ausgewählten Fächern mit einer deutlichen Unterrepräsentanz von Frauen zusätzlich der Frauenanteil bei den Studierenden angegeben.

Um die besonderen Herausforderungen bezüglich der Gleichstellung der Geschlechter zu berücksichtigen, die sich aus den unterschiedlichen Fächerprofilen der Hochschulen ergeben, wird das so genannte Kaskadenmodell angewendet. Das heißt, die Berechnung der Indikatoren orientiert sich jeweils am Anteil von Frauen in der darunterliegenden Qualifizierungsstufe. Damit wird auch deutlich, wo Potentiale zur Erhöhung der Frauenanteile liegen.

Wie schneidet die HTW Berlin ab?

In der Länderbewertung aller Hochschulen und Universitäten führt Berlin das Ranking weiterhin auf Platz 1 an!

In der Gesamtbewertung der Fachhochschulen hat sich die HTW Berlin im Vergleich zu 2017 von Ranggruppe 5 auf 4 von 9 verbessert. In der Gesamtrangliste ist die HTW Berlin damit gleichauf mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Die Gesamtrangliste ergibt sich aus der Summierung der Punkte für die oben genannten Indikatoren (mit Ausnahme des Indikators Studierende, da die Hochschulen hier nicht ausreichend vergleichbar sind).

Beim Frauenanteil an den Professuren liegt die HTW Berlin in der Spitzengruppe! Beim Frauenanteil unter den Studierenden und beim hauptberuflichen wissenschaftlichen Personal liegt die HTW Berlin in der Mittelgruppe. Ebenfalls in der Mittelgruppe liegt sie bei der Steigerung des Frauenanteils an den Professuren mit einem Anstieg von 27,13 % im Jahr 2012 auf 30,85 % im Jahr 2017.

Das aktuelle Hochschulranking kann hier heruntergeladen werden.