Entwicklungs- und Simulationsmethoden im Maschinenbau (Master)

 

Der weiterbildende Masterstudiengang entspricht den formalen Qualitätskriterien der HTW Berlin und ermöglicht Studierenden den Erwerb der notwendigen Kompetenzen zur Entwicklung der angestrebten Berufsfähigkeit. Auf Basis einer Grundlegenden Bestandsaufnahme unter Beteiligung einer externen Peergroup hat die Hochschulleitung den Studiengang am 20.07.2016 mit folgenden Auflagen und Empfehlungen für weitere sechs Jahre bis zum 30.09.2022 akkreditiert.

Auflagen zur Umsetzung bis zum 31.01.2017:

  • Der Studiengang beendet bis zum 31.01.2017 die Überarbeitung der Studien- und Prüfungsordnung unter Berücksichtigung des Berliner Hochschulgesetzes und der Rahmenstudien- und -prüfungsordnung und stimmt diese mit der Clearingstelle ab.
  • Der Studiengang passt die Modulbeschreibungen bis zum 31.01.2017 an die neue Studien- und Prüfungsordnung an – nach Prüfung durch die Clearingstelle – und veröffentlicht diese in der Moduldatenbank.

Mit Hochschulleitungsbeschluss vom 08.02.2017 wurde die Umsetzung der Auflagen festgestellt.

Dem Studiengang wird empfohlen, im Rahmen der nächsten Bestandsperiode

  • die Werbung, insbesondere im Web, und bei Arbeitgebern, Verbänden und auf Messen zu verstärken,
  • eine Benchmark- und Bedarfsanalyse durchzuführen und dabei postgraduale Masterstudiengänge im Themenbereich ESiM zu untersuchen,
  • eine Namensänderung zu prüfen (Vorschlag Maschinenbau – Entwicklung und Simulation),
  • eine Ausweitung der Wahlmöglichkeiten zu prüfen,
  • gemeinsam mit dem ZR HE&QM studienformadäquate Fragebögen für Befragungen zu entwickeln,
  • nachhaltige Kommunikationsformate für den Meinungsaustausch mit den Studierenden im Rahmen des Qualitätsmanagements zu erproben,
  • bei ggf. anstehendem Ausscheiden von Mitgliedern der Peergroup verstärkt Frauen zu benennen und auf eine geschlechtsparitätische Zusammensetzung hinzuwirken.

Mitglieder der Peergroup zur Grundlegenden Bestandsaufnahme:

Prof. Dr.-Ing. Dieter Kleinteich, Fachhochschule Stralsund (Vorsitz)

Prof. Dr.-Ing. Jens Morgenstern, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Tobias Töpfer, IAV GmbH Berlin

Mandy Kästorf, Studentin Life Science Engineering, HTW Berlin

außerdem:

Prof. Dr.-Ing. Jens Ladisch, Fachhochschule Stralsund

Uwe Sigismund, Student Facility Management, HTW Berlin