Fernstudium Maschinenbau (Bachelor)

 

Der Studiengang entspricht den formalen Qualitätskriterien der HTW Berlin und ermöglicht Studierenden den Erwerb der notwendigen Kompetenzen zur Entwicklung der angestrebten Berufsfähigkeit. Auf Basis einer Grundlegenden Bestandsaufnahme unter Beteiligung einer externen Peergroup hat die Hochschulleitung den Studiengang am 23.03.2016 mit folgenden Auflagen und Empfehlungen für weitere sechs Jahre bis zum 31.03.2022 akkreditiert.

Auflagen zur Umsetzung bis zum 30.09.2016:

  1. Die Studien- und Prüfungsordnung wird abschließend an die Regelungen des Berliner Hochschulgesetzes in der geltenden Fassung und die Rahmenstudien- und -prüfungsordnung der HTW Berlin (AMBl. 04/2013) in Abstimmung mit der Clearingstelle der HTW Berlin angepasst.
  2. Die Modulbeschreibungen werden in Abstimmung mit der Clearingstelle entsprechend angepasst. Das beinhaltet eine klare Festlegung der Art der Prüfungsleistungen, der Bewertung und deren Gewichtung, die Darstellung, ob Teilleistungen getrennt bestanden sein müssen und eine präzise Darstellung der Workload, insbesondere für die WP-Module.

Mit Hochschulleitungsbeschluss vom 17.08.2016 wurde die Umsetzung der Auflagen festgestellt.

Empfehlungen zur Umsetzung im Rahmen der nächsten Bestandsperiode:

  1. Curriculare Veränderungen für das 1. bis 3. Semester (Modul Fertigungstechnik vom 3. Semester ins 1. oder 2. Semester vorziehen, CAD 1 vom 2. ins 1. Semester und Fertigungstechnik 2 vom 4. ins 2. Semester verschieben, Modul Mechatronik 1 und 2 um je ein Semester verschieben).
  2. Dem Studiengang wird empfohlen, zeitnah und laufend Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils unter den Studierenden zu entwickeln und umzusetzen.
  3. Gemäß §8 GQSL der HTW Berlin (AMBl. 10/2013) wird dem Studiengang empfohlen, Kommunikationsformate zum Meinungsaustausch mit Studierenden nachhaltiger anzulegen und sicherzustellen.
  4. Gemäß §9 Abs. 3 GQSL der HTW Berlin (AMBl. 10/2013) wird dem Studiengang empfohlen, bei ggf. anstehendem Ausscheiden von Mitgliedern der Peergroup verstärkt Frauen als Nachfolgerinnen im Rahmen einer geschlechtsparitätischen Besetzung zu akquirieren.
  5. Gemäß der laut §7 GQSL der HTW Berlin (AMBl. 10/2013) vorgeschriebenen Befragungen wird dem Studiengang empfohlen, (fern-)studienformadäquate Fragebögen gemeinsam mit dem Referat HE&QM zu entwickeln und umzusetzen.

Mitglieder der Peergroup zur Grundlegenden Bestandsaufnahme:

Prof. Dr. Roland Angert, Hochschule Darmstadt (Vorsitz)

Prof. Dr. Dietmar Jennewein, Hochschule Darmstadt

Prof. Dr. Bernhard May, Hochschule Darmstadt

Dr. Bernhard Hayn, IAV GmbH Berlin

Susanne Nelke, Studentin Master Wirtschaftsingenieurwesen, HTW Berlin