Systemreakkreditierung

Im Rahmen der Systemreakkreditierung soll das interne Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre der HTW Berlin erneut einer externen Begutachtung unterworfen werden. Im Rahmen des Verfahrens werden die für Lehre und Studium relevanten Strukturen und Prozesse in Hinsicht auf das Erreichen der Qualifikationsziele und der Qualitätsstandards ihrer Studiengänge geprüft. Von außen wird bestätigt, dass ein funktionierendes und wirksames Qualitätssicherungssystem für Studium und Lehre an der Hochschule vorhanden ist und die HTW Berlin das Recht behält, das Siegel des Akkreditierungsrates für die von ihr geprüften Studiengänge selbst zu vergeben.

Es gelten die Beschlüsse für die Akkreditierung von Studiengängen. Zu unterscheiden sind europaweite, bundesweite, landesspezifische und hochschulspezifische Beschlüsse. Zum Tragen kommen Beschlüsse des Akkreditierungsrates und der Hochschulrektorenkonferenz, die ländergemeinsamen Strukturvorgaben der Kultusministerkonferenz sowie die Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG).

Wie ist das Verfahren der Systemreakkreditierung an der HTW Berlin aufgebaut?

Die HTW Berlin reicht bis zum 31. März 2019 ihren Antrag auf Zulassung zur Systemreakkreditierung zum internen Qualitätssicherungssystem bei AQAS ein.

Das Verfahren der Systemreakkreditierung umfasst drei Phasen: (1) Informationsbegehung, (2) Stichprobe sowie (3) Gutachtenerstellung und Beschluss durch die Akkreditierungskommission für die Systemakkreditierung (AKSys).

Phase 1: Informationsbegehung

Nach Zulassung zum Verfahren der Systemreakkreditierung reicht die HTW Berlin bis zum 1. November 2019 ihre Dokumentation zum internen Qualitätssicherungssystem bei AQAS ein. Im Weiteren erfolgt die Nominierung der Gutachter_innen durch die AKSys, die erste Begehung (Informationsbegehung) sowie die Erstellung eines Kurzprotokolls durch AQAS, das Auskunft über die wesentlichen Ergebnissen der Begehung gibt. 

Phase 2: Stichprobe

Im Rahmen der zweiten Begehung (Stichprobe) berücksichtigen die Gutachter_innen das Fächersprektrum der HTW Berlin in der Lehre. Die HTW Berlin dokumentiert in ihrer Stichprobendokumentation, dass die Bestandteile ihres Qualitätsmanagementsystems auf das gesamte Fächerspektrum Anwendung finden. Die Gutachter_innen sollen anhand eines Studiengangs den Ablauf der internen Akkreditierung an der HTW Berlin nachvollziehen können.

Phase 3: Gutachtenerstellung und Beschluss durch die AKSys

In der letzten Phase erfolgt die Abstimmung und Erstellung des Gutachtens zur Systemreakkreditierung. Die Phase endet mit der Systemreakkreditierungsentscheidung durch die AKSys.

Zeitplan

Dezember 2017

    

Vertragsabschluss mit AQAS

Vorprüfung

März 2019

    

Einreichen des Antrags auf Zulassung zur Systemreakkreditierung

Mai 2019

    

Entscheidung zur Zulassung zur Systemreakkreditierung und Eröffnung des Reakkreditierungsverfahrens

Verfahren
November 2019

    

Einreichen der Dokumentation des internen Qualitätssicherungssystems bei AQAS

1. Quartal 2020

    

1. Begehung (Informationsbegehung)

8 Wochen vor der 2. Begehung

    

Einreichen der Stichprobendokumentation

4. Quartal 2020

    

2. Begehung (Stichprobe)

Verfahrensabschluss
1. Quartal 2021 Erstellung und Abstimmung des Gutachtens
April 2021 Stellungnahme zum Gutachten durch die Hochschule
Mai 2021 Entscheidung zur Systemreakkreditierung