Auszeichnung für den Studiengang Fahrzeugtechnik beim internationalen Wettbewerb Make-IT Digitaltalente 2022

Marcel Bliß, Tamara Beber, Tizian Vogel und Prof. Dr. Michael Lindemann © GFBM Akademie gGmbH

23. November 2022 — Für das Modellprojekt Automatisiertes Fahren gewann der Studiengang Fahrzeugtechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) beim 2. internationalen Wettbewerb Make-IT Digitaltalente in der Kategorie „Digital Potential“. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Städtepartnerschaft Beijing-Berlin-Paris in der Alten Münze in Berlin statt.

"Ich freue mich sehr für die Studierenden. Mit viel Engagement und guten Ideen haben Sie das Projekt so weit gebracht, dass es bei Formaten wie Mädchen machen Technik oder der Langen Nacht der Wissenschaften eingesetzt werden kann. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass ein sichtbarer Praxisbezug ein großer Motivator in der Lehre sein kann und gleichermaßen Kreativität wie Pragmatismus fördert", so Prof. Dr.-Ing. Michael Lindemann vom Studiengang Fahrzeugtechnik.

Über das Projekt „Automatisiertes Fahren“

Das Projekt wurde im Rahmen der Lehrveranstaltung "Fahrzeugtechnisches Projekt" im Masterstudiengang Fahrzeugtechnik realisiert. Ziel war es, eine Experimentierumgebung zu schaffen, mit der Kindern und auch Studierenden der Zugang zu komplexen technischen Steuerungssystemen ermöglicht wird: In einer vier Quadratmeter großen Arena treten vier autonome Modellfahrzeuge (Teams) gegeneinander an. Das Team mit der größten zurückgelegten Strecke mit den wenigsten Crashs gewinnt. Gesteuert werden die Fahrzeuge mit einer Fahrstrategie, die von den Teams zuvor innerhalb von 15 Minuten in das Fahrzeug hineinprogrammiert werden muss.

Über den Wettbewerb

Digitale Kompetenz ist einer der zentralen Schlüssel für die Zukunftsorientierung von Unternehmen. Um gezielt die Qualifikation von Auszubildenden und Studierenden zu fördern, veranstaltet die GFBM Akademie gGmbH seit 2020 Wettbewerbe für Digitaltalente. Eingereicht werden können alle Projekte, die sich mit dem Thema Digitalisierung im beruflichen Umfeld beschäftigen und eine eigene kreative Leistung erkennen lassen. Die Beiträge werden von einer unabhängigen internationalen Jury bewertet. Make-IT wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.