Behma-Willhöft, Anna Dorothea

Arbeitstitel

Die Farben des Georg F. C. Frick (1781-1848). Alte Grundlagen zur neuen Datierbarkeit von Porzellanen der Königlich Preußischen Porzellan-Manufaktur Berlin.

Betreuung

Prof. Dr. Christian Freigang, FU Berlin, PD Dr. Gisela Moeller, FU Berlin; Prof. Dr. Christian Stadelmann, HTW Berlin

Abstract

Ziel der Dissertation ist die Anwendung eines zerstörungsfreien Analyseverfahrens auf bemalten Porzellanobjekten, um eine möglichst genaue Datierung für historisch bisher ungesicherte Objekte zu erreichen. Im Archiv der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) existiert eine Sammlung von benannten und dem Entstehungsjahr nach zugeordneten Farbproben aus Porzellan von Georg F. C. Frick. Im KPM-Archiv der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten befinden sich die dazugehörigen Rezepte, die die Untersuchungen der Farbprobenplatten ermöglichen. Um die tatsächliche Verwendungszeit der Farben einzugrenzen werden Objekte mit gesichertem historischem Kontext aus der Firmensammlung der KPM und aus musealen und privaten Sammlungen herangezogen. Durch die Analyse ergibt sich für die Verwendung jeder Farbe ein eingeschränktes spezifisches Zeitfenster. Abschließend werden zur Gegenprobe Porzellanobjekte mit einer unbekannten Datierung untersucht, deren Analyse ein Netz aus unterschiedlichen sich überlagernden Zeitfenstern ergibt. So entsteht eine zeitliche Eingrenzung zur Herstellung und Bemalung. Dank des interdisziplinären Vorgehens zwischen Kunstgeschichte und Naturwissenschaft wird eine klare Zuschreibung zur Manufaktur sowie eine neue, in ihrer Genauigkeit noch nicht bekannte Datierung möglich.