Baukammerpreis für zwei Bauingenieurinnen

Zwei Absolventinnen des Studiengangs Bauingenieurwesen wurden für ihre Abschlussarbeiten mit dem Baukammerpreis 2022 ausgezeichnet.

Den 1. Preis für Bachelorarbeiten vergab die Baukammer Berlin an Yasemine Belkaid. In ihrer Bachelorarbeit "BIM in der Tragwerksplanung an einer Treppenanlage" entwickelte sie für eine Treppenrampenanlage einen konkreten BIM-Workflow und stellte dafür umfangreiche Vergleichsrechnungen an. BIM steht für "Building Information Modeling", eine Arbeitsmethode zum vernetzten Planen, Bauen und Bewirtschaften von Bauwerken. "An dieser Stelle wurde von Frau Belkaid erfolgreich Neuland betreten, sodass die von ihr entwickelten Arbeitsschritte direkt in die Bemessungspraxis des Ingenieurbüros aufgenommen werden konnten", unterstreicht Prof. Dr. Britta Kruse, die die Bachelorarbeit betreut hat. Das Gutachten übernahm Dr.-Ing. Felix Nagel (ZPP German Engineering).

Die zweite Auszeichnung ging an Elina Gubert. Sie belegte den 3. Preis für Masterarbeiten mit ihrer Masterthesis zum Thema "Erstellung eines Konzeptes für Tragfähigkeitsklassen von Teil- und Vollgewindeschrauben“. Betreuerin: Prof. Dr. Kirsten Pieplow, Gutachterin: Prof. Dr. Manuela Walsdorf-Maul, Zweitbetreuung: Dipl.-Ing. Anke Blume und Dipl.-Ing. (FH) Johannes Niedermeyer (Holzbau Deutschland Institut e.V.).

Anerkennungspreise erhielten außerdem

  • Sura Cakir für ihre Bachelorarbeit "Bemessung einer freistehenden Lärmschutzwand in Gabionenbauweise" (Betreuerin: Prof. Dr. Britta Kruse, Gutachter: Dipl.-Ing. Andreas Herold,  IBH – HEROLD & PARTNER INGENIEURE Part mbB)
  • Robert Heitmann für seine Masterarbeit "Verfahrensvergleich für den Baugrubenverbau anhand eines Praxisbeispiels" (Betreuerin: Prof. Dr. Britta Kruse, Gutachter: Prof. Dr. Hartmut Verleger)
  • Oliver Wuttke für seine Masterarbeit "Bemessung einer Schwergewichtswand in Gabionenbauweise" (Betreuerin: Prof. Dr. Britta Kruse, Gutachter: Dipl.-Ing. Andreas Herold, IBH – HEROLD & PARTNER INGENIEURE Part mbB)