Der Campus Wilhelminenhof soll erweitert werden

Am 30. Oktober 2019 haben sich am Standort Schöneweide das Präsidium der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, die wissenschaftspolitische Sprecherin der grünen Abgeordnetenhausfraktion, Catherina Pieroth MdA, sowie eine grüne Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu einem Gespräch über die Zukunft des Campus getroffen.

Die Akteur_innen sind sich einig, dass die Erweiterung des HTW-Campus am Wissenschafts-/Forschungs und Ausbildungsstandort Oberschöneweide kommen soll. „Der traditionsreiche Standort im Osten der Stadt soll ein Pendant zum Technologiepark in Siemensstadt im Westen der Stadt werden“, erklärte Catherina Pieroth MdA im Anschluss an das Gespräch. Und Carsten Busch, Präsident der HTW Berlin unterstrich: "Wir möchten unsere Kräfte auf einem Campus in Schöneweide konzentrieren, um so noch stärker dazu beizutragen, den traditionellen Industriestandort an der Spree zu einem offenen, urbanen Hub für innovatives, nachhaltiges Leben und Arbeiten zu entwickeln.“

Die HTW Berlin bietet mit der Bündelung von Kompetenzen einen interessanten Kooperationspartner sowohl für Start-ups als auch für alteingesessene Unternehmen. Es gilt nun zu eruieren, wie unter Einhaltung von baurechtlichen und denkmalschutzrechtlichen Vorschriften der Ausbau vorangetrieben werden kann.

Hier finden Sie die Nachricht auf der Seite von Catherina Pieroth MdA.