Hochmoderner Laborkomplex im Peter-Behrens-Haus

Eigentlich hat der mobile Roboter in den Digital Lean and Technology Application Labs andere Aufgaben. Aber wenn der mit hochmoderner Technologie ausgestattete Laborkomplex am 25. April ab 17:30 Uhr im Peter-Behrens-Haus (6. Etage) offiziell eröffnet wird, dann muss die kleine Maschine den Gästen ausnahmsweise gut gefüllte Sektgläser zuführen. Mit den nagelneuen Laboren machen die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Business Administration and Engineering einen großen Schritt in Richtung Industrie 4.0. Davon profitieren Lehre und Forschung gleichermaßen, aber auch kleine und mittlere Unternehmen, mit denen bereits jetzt zahlreiche Kooperationsprojekte geplant sind.

Die Digital Lean and Technology Application Labs bilden quasi zukünftige Arbeitswelten ab. Dies geschieht in einer Mini-Fabrik, einem Verwaltungsbereich sowie einem Entwicklungs- und Prozessoptimierungsbereich. Hier können angehende Wirtschaftsingenieur_innen der HTW Berlin virtuell Arbeitsplätze gleichmäßig auslasten und miteinander verknüpfen, den Materialzufluss optimieren, Produktionsprozesse strukturieren und anschließend mit digitaler Unterstützung weiter optimieren. Wie in vergleichbaren Trainingszentren großer Firmen werden die Studierenden aber auch erste praktische Erfahrungen in der Bedienung der Hightech-Anlagen sammeln, um die Systeme und Schnittstellen später im Rahmen von Projekten und Abschlussarbeiten durch die Integration neuer Komponenten und Tools weiterzuentwickeln und konstruktive Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Die Digital Lean and Technology Application Labs bieten außerdem eine ausgezeichnete Testumgebung für angewandte Forschungsvorhaben, in die kleine und mittlere Unternehmen sowie weitere Hochschulen eingebunden werden sollen.