HTW Berlin beruft eigenen Beirat zum Thema Gründung

Die HTW Berlin baut ihre Aktivitäten im Bereich Gründung aus. Die Vizepräsidentin für Forschung und Transfer, Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring, hat einen eigenen Beirat berufen, der die Vernetzung und Sichtbarkeit in der Berliner Start-up-Community erhöhen und die Hochschule bei den geplanten Aktivitäten kritisch begleiten will.  In dem Gremium ist sowohl externe als auch interne Expertise vertreten.

Mit dabei sind Professor_innen aus allen fünf Fachbereichen:

  • Prof. Dr. Jan-Hanno Carstens (FB 1),
  • Prof. Dr. Yasmina Bock (FB 2),
  • Prof. Dr. Heike Hölzner (FB 3),
  • Prof. Dr. Marita Balks (FB 4) sowie
  • Prof. Horst Fetzer (FB 5).

Dem neunköpfigen Beirat gehören außerdem externe Mitglieder an:

  • Stephanie Bschorr,  geschäftsführende Gesellschafterin der HTG Wirtschaftsprüfung GmbH, Unternehmerin und Business Angel,
  • Kristofer Fichtner, Gründer mehrerer Unternehmen im Energiebereich, darunter zuletzt die Ecoworks GmbH,
  • Robert Bach, Gründer des Sozialunternehmens Coffee Circle und ehemaliger Roland-Berger-Berater, der als Managing Director die Firma Beam führt sowie Startups im Logistik-Bereich aufbaut,
  • Janina Mütze, Mitgründerin und CEO des Meinungsforschungsinstituts Civey, die u.a. vom Wirtschaftsmagazin Forbes in die „30 under 30“-Liste in der Kategorie „Technologie“ gewählt wurde.

Der Beirat Gründung wird in den bevorstehenden Aufbau des InnoTechHub an der HTW Berlin begleiten. Dafür hatte die Hochschule im Dezember 2019 Fördermittel im Wettbewerb EXIST-Potentiale des Bundeswirtschaftsministeriums eingeworben. Der InnoTechHub soll ein Ökosystem für innovative, technologieorientierte Startups mit Bezug zu den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Hochschule werden und eine lebendige Gründungskultur fördern.