Partnerschaft für IT-Sicherheit

Mit einer engen Partnerschaft für IT-Sicherheit wollen das Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationsysteme (Fraunhofer FOKUS) und die HTW Berlin die Sicherheit digitaler Anwendungen ins Zentrum von Wissenschaft und Gesellschaft rücken.

„Ich begrüße die Zusammenarbeit der beiden Berliner Einrichtungen zu diesem wichtigen Thema sehr. Die vergangenen Monate haben uns alle vor Herausforderungen gestellt, gleichzeitig haben wir enorme Schritte in der Digitalisierung unternommen, die unsere Lebenswelten nachhaltig prägen werden. Starke gemeinschaftliche Forschung zu IT-Sicherheit ist deshalb unerlässlich — auch um das Vertrauen in digitale Systeme zu fördern“, so Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung in Berlin.

„Über diese gebündelten Kräfte wird Berlin über eine bundesweit einzigartige Expertise in diesem Bereich verfügen und seine Vorreiterrolle im Bereich intelligenter Digitalisierungskonzepte ausbauen“, ergänzt Prof. Dr. Carsten Busch, Präsident der HTW Berlin. Die Kooperation sieht unter anderem den neuen Studiengang „Wirtschafts-Informationssicherheit“ sowie Forschungs- und Sonderprofessuren für digitale Infrastrukturen vor.

Prof. Dr. Manfred Hauswirth, Leiter des Fraunhofer FOKUS, betont: „Gemeinsam mit den Forschern der HTW Berlin wollen wir wissenschaftliche Erkenntnisse in anwendungsnahe und alttagstaugliche Systeme sowie in Lehre und Weiterbildung überführen — zum Vorteil der Wirtschaft und der Bürger_innen.“

Fraunhofer FOKUS als Teil der größten europäischen Organisation für Anwendungsforschung und die HTW Berlin als größte Fachhochschule Berlins sind bereits seit vier Jahren Teil eines bundesweiten Clusters für Forschung und Weiterbildung im Bereich Cybersicherheit. Im gemeinsamen Cybersicherheitslabor in der Nähe des neuen Flughafens werden zudem neuste Forschungsergebnisse in Weiterbildungsmaßnahmen für Wirtschaft und Behörden zugänglich gemacht sowie Kinder und Jugendliche z.B. in Schulveranstaltungen, der Langen Nacht der Wissenschaften und beim Girls'Day für Datenschutz und IT-Sicherheit sensibilisiert. Zugleich arbeiten beide Partner auch mit zentralen lokalen Initiativen wie dem IT-Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg zusammen.