Prädikatsverleihung Total E-Quality

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) hat zum siebten Mal in Folge das Prädikat Total E-Quality erhalten. Die Auszeichnung würdigt das nachhaltig erfolgreiche Engagement für Chancengleichheit und Vielfalt. Als Best Practice-Organisation darf die HTW Berlin das Siegel nun für weitere drei Jahre tragen.

Die Prädikatsverleihung erfolgte am 26. Oktober im Rahmen einer online-Festveranstaltung. Wie alle anderen ausgezeichneten Hochschulen ist auch die HTW Berlin mit einem Foto vertreten, auf dem Prof. Dr. Carsten Busch, Präsident der HTW Berlin, und Dr. Sünne Andresen, hauptberufliche Frauenbeauftragte der HTW Berlin, die Urkunde halten.

Dass sich die HTW Berlin zum siebten Mal erfolgreich um das Prädikat bewerben konnte, ist dem kontinuierlichen, gleichstellungspolitischen Wirken vieler Hochschulangehöriger in den verschiedensten Organisationseinheiten, quer durch die Hochschule, zu verdanken. Die gelingende strukturelle Verankerung des Themas Gleichstellung hebt die Jury ausdrücklich hervor und bezieht sich dabei u.a. auf das Personalentwicklungskonzept, die Satzung für Chancengleichheit der Geschlechter sowie die Antidiskriminierungsrichtlinie.

„Die Maßnahmen, die die HTW Berlin in sämtlichen Aktionsfeldern durchführt, sind von vorbildhafter Innovation und Entschlossenheit geprägt und werden fortwährend detailliert evaluiert und weiterentwickelt“, fasst das Jurygutachten zusammen.