Technische Studiengänge gut aufgestellt

Beim jüngsten Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) wurden sechs technische Bachelor-Studiengänge der HTW Berlin bewertet, nämlich Elektrotechnik, Regenerative Energien, Mikrosystemtechnik aus dem FB 1 sowie Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Bauingenieurwesen aus dem FB 2.

Die Ergebnisse der Befragung bestätigen der Hochschule eine hohe Zufriedenheit der Studierenden. Dies gilt besonders für die Unterstützung im Studium. Mit einer guten Bewertung der Angebote zur Berufsorientierung, dem Kontakt zur Berufspraxis, der räumlichen Ausstattung sowie auch bei der Ermöglichung des Abschlusses in der Regelstudienzeit wird der HTW Berlin ein gutes Zeugnis ausgestellt.

Sehr gut schneidet insbesondere der Studiengang Mikrosystemtechnik ab. In neun von zwölf Kategorien wird er von den befragten Studierenden in die Spitzengruppe eingeordnet und nur in zwei Kategorien in der Mittelgruppe. Gute Noten gibt es für die allgemeine Studiensituation, die Betreuung durch die Lehrenden, das Lehrangebot, die Unterstützung am Studienanfang und im Studium, Prüfungen, Berufsbezug, IT-Infrastruktur und Räume sowie den Kontakt zur Berufspraxis.

Ebenfalls sehr gute Noten gibt es für die Studiengänge Elektrotechnik und Regenerative Energien. Die Studierenden halten sie in sieben von zwölf Kategorien für Spitze. In weiteren vier Kategorien werden sie immerhin in der Mittelgruppe platziert, eine Bewertung liegt in der Schlussgruppe. Positiv bewertet werden unter anderem die allgemeine Studiensituation, das Lehrangebot, Prüfungen, Praxisbezug, IT-Infrastruktur und Räume sowie die Unterstützung am Studienanfang und der Kontakt zur Berufspraxis.

Erfreulich fallen auch die Ergebnisse für den Studiengang Bauingenieurwesen aus. Spitze sind nach Meinung der Studierenden die Unterstützung im Studium, Prüfungen, Berufsbezug, Praxisbezug, Räume und die Ausstattung der Praxislabore. Auch Abschlüsse werden in angemessener Zeit erreicht.

Die HTW Berlin dankt den Studierenden für die sehr positiven Einschätzungen und die rege Beteiligung. Das Feedback sei für die Hochschule sehr wertvoll, sagt der Vizepräsident für Studium, Lehre & Internationales, Prof. Dr. Tilo Wendler. Das CHE biete Studieninteressierten mit seinen Befragungen seit über 20 Jahren eine gute Orientierung bei der Auswahl von Studiengang und Hochschule. Die Bemühungen zur Herstellung einer Vergleichbarkeit der Ergebnisse mündeten in ein zuletzt nicht immer unumstrittenes Bewertungsmodell. Insgesamt sei man, so Prof. Dr. Wendler, mit dem CHE einig, dass ein guter Kompromiss auch betreffend Repräsentativität und Tiefe der Analyse gefunden wurde.