Transnationale Bildung in Ägypten

Die HTW Berlin gehört zu einem Konsortium deutscher Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die in Ägypten die German International University (GIU) gründen. Die neue deutsche Fachhochschule wird ihren Sitz in der neuen Verwaltungshauptstadt, 45 Kilometer von Kairo entfernt, haben und eng mit der German University in Cairo , einer technischen Universität mit mehr als 11.000 Studierenden, zusammenarbeiten. Im Rahmen eines Staatsbesuchs des ägyptischen Regierungschefs in Berlin Ende Oktober wurde eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem ägyptischen Hochschulministerium und den beteiligten deutschen Hochschulen unterzeichnet.

An der GIU sollen akademische Fachkräfte vorwiegend für den ägyptischen Arbeitsmarkt ausgebildet werden. Angeboten werden überwiegend technische Studiengänge. In das Studium wird — wie an Fachhochschulen üblich — ein Praxissemester integriert — ein Novum in Ägypten. Unterrichtssprache wird Englisch sein. Die deutschen Fachhochschulen, darunter die HTW Berlin, unterstützen beim Auf- und Ausbau der GIU und geben ihre Expertise weiter.