Sensibilisierung und Qualifizierung

Das ESF-Projekt "Sensibilisierung und Qualifizierung - Gründerförderung an der HTW Berlin" für den Zeitraum 01.03.2019 bis 31.03.2021

Das Projekt verfolgt das Ziel, Gründungsinteressierte mit innovativen Ideen zu identifizieren und im Rahmen der Gründungsvorbereitung für die Chancen und Risiken einer selbstständigen Tätigkeit zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Studierende, Alumni (bis 5 Jahre nach Studienende) und Mitarbeiter_innen der HTW Berlin in der Vorgründungsphase eines Unternehmens.

Weitere Schwerpunkte sind:

  • Innovations- und Gründerscouting
  • Startup-Sommeruni und Startup-Tuesday
  • Gründungsberatung
  • Zusammenführung komplementärer Gründerteams
  • die Weiterentwicklung von eLearning-Angeboten.

Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin gefördert und läuft vom 01.03.2019 bis 31.03.2021.

Projektergebnisse: ESF-Projekt "Sensibilisierung und Qualifizierung - Gründerförderung an der HTW Berlin" für den Zeitraum März 2016 bis Februar 2019

Das Projekt des Startup-Kompetenzzentrums verfolgte das Ziel, Gründungsinteressierte ohne unternehmerische Erfahrung und/oder ohne betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen mit innovativen Ideen zu identifizieren und für die Chancen und Risiken einer selbstständigen Tätigkeit bzw. Unternehmensgründung zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Das Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin gefördert und lief vom 01.03.2016 bis 28.02.2019.

Folgende Projektziele wurden erreicht:

  • Akquise von 178 Projektteilnehmenden, davon 99 Männer und 79 Frauen, die vor allem am Bildungsformat "Startup-Sommeruni" mit insgesamt 50 Workshops teilgenommen haben; die Teilnehmenden kommen vorwiegend aus dem FB 5 und FB 4;
  • Akquise von 426 Gründungsinteressierten, die an insgesamt 55 semesterbegleitenden Workshops und Informationsveranstaltungen des Startup-Kompetenzzentrums teilgenommen haben;
  • 10.196,25 Teilnehmerstunden in Form von Worskhops/Veranstaltungen und Beratungen wurden im Projektzeitraum geleistet;
  • Durchführung einer Gründungsumfrage zu Gründungsinteresse und Bekanntheit der Angebote des Startup-Kompetenzzentrums zum Projektstart und zum Projektende bei den Studierenden der HTW Berlin. Die wichtigsten Ergebnisse sind: 50 Prozent Gründungsinteresse; 11 Prozent nebenberuflich selbstständig;