KNr. 551 - Professur (W2) Fachgebiet Mikrocontroller und eingebettete Systeme

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist am Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Energie und Information für das nachstehende Fachgebiet eine Professur (W2) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Professur (W2)

Fachgebiet Mikrocontroller und eingebettete Systeme

Bachelor- und Masterstudiengang Informations- und Kommunikationstechnik

Der Studiengang Informations- und Kommunikationstechnik bietet mit seinem Bachelor- und Masterstudium eine praxisorientierte Ingenieursausbildung an der Schnittstelle von Hard- und Software, das Fachgebiet Mikrocontroller und eingebettete Systeme gehört dabei zu den Kernkompetenzen.

Profil und Anforderungen

Wir suchen eine einschlägig promovierte Persönlichkeit, die sich darauf freut, Fachkompetenz und berufliche Erfahrung in die Ausbildung von Studierenden einzubringen. Von Ihnen wird erwartet, das Fachgebiet in Lehre und angewandter Forschung zu vertreten. Zu den Aufgaben als Professorin oder als Professor gehören die Übernahme von Lehrveranstaltungen im Bachelor- bzw. Masterstudium des Studiengangs. Daher setzen wir vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf den folgenden Gebieten voraus: Mikrocontroller und eingebettete Systeme – Design digitaler Systeme

Bewerber_innen verfügen über ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium, idealerweise der Elektrotechnik oder ein vergleichbares Studium, wie z. B. Informationstechnik, Automatisierungstechnik, Technische Informatik oder Mikroelektronik. Sie können fachbezogene und anwendungsorientierte Berufserfahrungen im Bereich Mikrocontroller und eingebettete Systeme einschließlich deren Softwareentwicklung nachweisen. Idealerweise haben Sie auch Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwarebeschreibungssprachen und ihrer Anwendung in eingebetteten Systemen.

Die zukünftige Professorin oder der zukünftige Professor wird im Bachelor- und Masterstudium lehren. Wir bitten daher um Nachweise von didaktischen Fähigkeiten und Erfahrungen bei der Durchführung von fachspezifischen Lehrveranstaltungen. Erwartet werden weiterhin die Übernahme von Grundlagenveranstaltungen, insbesondere im Bereich der Informatikausbildung sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten und studentischen Projekten. Die Lehrtätigkeit erfolgt in der Regel in deutscher Sprache; Sie sollten aber auch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchführen können.

Die HTW Berlin kooperiert im Fachgebiet mit der Firma Microchip Technology. Die zukünftige Stelleninhaber_in soll diese Kooperation im Sinne der Studierenden und der Hochschule fortführen. Die Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sowie die aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule werden erwartet.

Bei der Professur handelt es sich um eine vorgezogene Nachfolgeberufung; sie wird finanziert aus dem Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre in Verantwortung der Senatsverwaltungen Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie Arbeit, Integration und Soziales.

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor_innen richten sich nach § 100 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3 und 4 Buchstabe b) Berliner Hochschulgesetz. Wir erwarten daher ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (in der Regel nachgewiesen durch eine qualifizierte Promotion) gemäß Anforderung für die zu besetzende Professur sowie den Nachweis einer mindestens 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung, davon 3 Jahre außerhalb einer Hochschule. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://www.htw-berlin.de/karriere/stellenmarkt/stellenangebote-an-der-htw-berlin/. Eine Ernennung als Professor_in erfolgt in Vollzeit. Eine Teilzeitbeschäftigung gemäß Regelungen des Landesbeamtengesetzes (LBG) ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre Bewerbung

Alle Bewerbungen sind willkommen. Die HTW Berlin ist bestrebt, die Anzahl von Professorinnen zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich in digitaler Form zusammengefasst in einem PDF-Dokument mit vollständigen Nachweisen über den beruflichen Werdegang, z. B. durch Arbeitszeugnisse, Kopien von Zeugnissen und Urkunden oder durch andere Belege, die Sie bitte bis 19.10.2022 mit der KNr. 551 an den Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften - Energie und Information der HTW Berlin senden. Die E-Mail-Adresse dafür lautet: bewerbung-kn551@htw-berlin.de.

Zur Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist gemäß der Datenschutz-Grundverordnung die Einwilligung zur zweckgebundenen Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten schriftlich beizulegen. Ihre Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.