KNr. 558 - Professur (W2)

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist am Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Energie und Information für das nachstehende Fachgebiet eine Professur (W2) zum 1. April 2024 zu besetzen:

Professur (W2) Fachgebiet Windenergie

Bachelor- und Masterstudiengang Regenerative Energien

Profil und Anforderungen

Wir suchen qualifizierte und teamorientierte Verstärkung im Studiengang Regenerative Energien zur Abdeckung folgender fachlicher Schwerpunkte in Lehre und angewandter Forschung:

  • Windenergie
  • Entwurf, Konstruktion und Betrieb von Windkraftanlagen
  • Kenntnisse in Aerodynamik und Strukturmechanik
  • Betreuung der Grundlagenfächer Strömungslehre u/o technische Mechanik

Von den promovierten Bewerberinnen und Bewerbern werden ein Studienabschluss (Diplom/Master) im Bereich Maschinenbau oder verwandter Fachrichtungen und fundierte wissenschaftliche und praktische Erfahrungen in mehreren der oben genannten Schwerpunkte erwartet. Wir setzen dabei einen breiten Einsatz in der Lehre und anwendungsorientierten Forschung voraus. Darüber hinaus wird die Übernahme von Lehrveranstaltungen in den entsprechenden Themengebieten sowie in Grundlagenveranstaltungen unseres Bachelor- und Masterstudiengangs erwartet. Die Lehre wird in der Regel in deutscher Sprache durchgeführt. Sie sollten aber auch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchführen können. Offenheit für innovative oder auch digitale Vermittlungsformate, Freude am Umgang mit Studierenden und sehr gute kommunikative Fähigkeiten sollten selbstverständlich sein.

Die dem Studiengangsbereich Regenerative Energien zugehörigen Professor*innen zählen zu den forschungsstarken der HTW Berlin. Wir erwarten daher auch von den Bewerber*innen Erfahrungen bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten und gehen davon aus, dass diese Projektkompetenz als Professor*in in unserem Team fortgesetzt wird.

Dem interdisziplinären Charakter des Studiengangs Regenerative Energien entsprechend ist neben einem ausgeprägten Spezialwissen auf oben genannten Gebieten auch die Bereitschaft zur themenübergreifenden Zusammenarbeit im Kollegium erforderlich. Eine aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung am Fachbereich und in der Hochschule wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor*innen richten sich nach § 100 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3 und 4 Buchstabe b) Berliner Hochschulgesetz. Wir erwarten daher ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (Promotion) gemäß Anforderung für die zu besetzende Professur sowie mindestens den Nachweis einer 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung, davon 3 Jahre außerhalb der Hochschule. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter www.htw-berlin.de/karri-ere/stellenmarkt/stellenangebote-an-der-htw-berlin/. Eine Ernennung als Professor*in erfolgt in Vollzeit. Eine Teilzeitbeschäftigung gemäß Regelungen des Landesbeamtengesetzes (LBG) ist grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich in digitaler Form zusammengefasst in einem PDF-Dokument mit vollständigen Nachweisen über den beruflichen Werdegang, z.B. durch Arbeitszeugnisse, Kopien von Zeugnissen und Urkunden oder durch andere Belege, die Sie bitte bis 14.02.2023 mit der KNr. 558. an den Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften - Energie und Information der HTW Berlin in 10313 Berlin senden. Die E-Mail dafür lautet: bewerbung-kn558@htw-berlin.de

Die HTW Berlin ist bestrebt, die Anzahl von Professorinnen zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Zur Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist gemäß der Datenschutz-Grundverordnung die Einwilligung zur zweckgebundenen Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten schriftlich beizulegen. Ihre Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.