KNr. 559 - Professur (W2)

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist am Fachbereich Wirtschafts- und Rechtswissenschaften für das nachstehende Fachgebiet eine Professur (W2) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Professur (W2) Fachgebiet Quantitative Methoden
Bachelor- und Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre

Profil und Anforderungen

Gesucht wird eine engagierte, promovierte Persönlichkeit mit einem Hochschulabschluss in den Fächern Mathematik, Physik, Informatik, Volkswirtschaftslehre oder Statistik mit ausgewiesener Erfahrung in der angewandten Forschung in den Gebieten Wirtschaftsmathematik, Statistik oder Data Science. Mehrjährige einschlägige Arbeitserfahrung in der Wirtschaft wird vorausgesetzt. Erfahrungen im Initiieren von Projekten und Einwerben von Drittmitteln sind erwünscht. Von Vorteil sind weiterhin Erfahrungen mit Methoden des Maschinellen Lernens und Big Data Analysen.

Die gesuchte Persönlichkeit soll die Fachgebiete angewandte Mathematik, Statistik und Data Science in der Lehre und in der angewandten Forschung vertreten. Der Lehreinsatz erfolgt sowohl in den Grundlagenfächern in der Bachelorausbildung als auch in den Masterstudiengängen der Hochschule.

Vorausgesetzt wird ein hohes Maß an pädagogisch-didaktischen Fähigkeiten aufgrund mehrjähriger einschlägiger Lehrerfahrung, die Befähigung und Bereitschaft zur Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache, sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten und die engagierte Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. Ebenfalls erwartet wird der souveräne Umgang mit digitalen Lehrformaten sowie die Bereitschaft, die Lehre durch innovative und digitale Lehrformen weiter zu entwickeln und auch Genderaspekte in der Lehre zu berücksichtigen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen, etwa in spannenden Projekten, wie „KIWI“ oder „multiLA“.

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor*innen richten sich nach § 100 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3 und 4 Buchstabe b) Berliner Hochschulgesetz. Wir erwarten daher ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (Promotion) gemäß Anforderung für die zu besetzende Professur sowie mindestens den Nachweis einer 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung, davon 3 Jahre außerhalb der Hochschule. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter www.htw-berlin.de/karri-ere/stellenmarkt/stellenangebote-an-der-htw-berlin/. Eine Ernennung als Professor*in erfolgt in Vollzeit. Eine Teilzeitbeschäftigung gemäß Regelungen des Landesbeamtengesetzes (LBG) ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre Bewerbung

Die HTW Berlin ist bestrebt, die Anzahl von Professorinnen zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in genau einem PDF-Dokument online ein mit vollständigen Nachweisen über den beruflichen Werdegang, z.B. durch Arbeitszeugnisse, Kopien von Zeugnissen und Urkunden oder durch andere Belege, die Sie bitte bis 10.02.2023 mit der KNr. 559. an den Dekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der HTW Berlin in 10313 Berlin senden. Die E-Mail dafür lautet: bewerbung-kn559@htw-berlin.de

Zur Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist gemäß der Datenschutz-Grundverordnung die Einwilligung zur zweckgebundenen Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten schriftlich beizulegen. Ihre Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

Ansprechperson
Prof. Dr. Mark de Longueville per E-Mail: mark.de.longueville@htw-berlin.de