KNr. 573 - Professur im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Führung von IT-Unternehmen

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist am Fachbereich Informatik, Kommunikation und Wirtschaft für das nachstehende Fachgebiet eine Professur (W2) zum 1. Oktober 2024 zu besetzen:

Professur (W2)

Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Führung von IT-Unternehmen

Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Profil und Aufgaben

Wir suchen eine Persönlichkeit, die das zu besetzende Fachgebiet in Lehre und angewandter Forschung vertreten kann.

Wir erwarten ausgewiesene Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten in den folgenden Themengebieten:

  • Führung und Organisation von IT-Unternehmen
  • Strategisches und operatives Controlling als Instrument zur Planung, Steuerung und Kontrolle einer IT-Organisation
  • Strukturierung und Optimierung des Informationsmanagements

Wünschenswert sind zusätzliche Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:

  • Personalmanagement
  • New-Work-Ansätze in Führung und Organisation
  • Organisation und Führung in Start-ups & Technologieunternehmen
  • Qualitätsmanagement in Softwareunternehmen, z.B. ISMS
  • Entwicklung und Implementierung von digitalen Geschäftsmodellen

Eine mehrjährige Praxiserfahrung mit verantwortungsvollen Aufgaben in einem IT-Unternehmen, einer IT‑Abteilung oder in der IT‑Beratung wird vorausgesetzt. Forschungs- und Publikationserfahrungen in den geforderten Themengebieten sowie Erfahrungen mit dem Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis sind erwünscht.

Wir freuen uns auf eine Kollegin oder einen Kollegen mit einer ausgeprägten sozialen Kompetenz, die oder der den Studierenden respektvoll und auf Augenhöhe begegnet. Wir legen viel Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit, praxisorientierte und projektbezogene Lehre sowie den Einsatz innovativer Lehrmethoden.

Als Professorin oder Professor setzen Sie Ihre eigenen Schwerpunkte in Lehre und Forschung im Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik. Die Lehre wird in der Regel in deutscher Sprache durchgeführt. Wir setzen aber auch voraus, dass Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchgeführt werden können. Eine aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, die Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Studiengangs sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten sind selbstverständlich.

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor*innen richten sich nach § 100 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3 und 4 Buchstabe b) Berliner Hochschulgesetz. Wir erwarten daher ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (Promotion) gemäß Anforderung für die zu beset­zende Professur sowie den Nachweis einer mindestens 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung, davon 3 Jahre außerhalb der Hoch­schule. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website.

Eine Ernennung als Professor*in erfolgt in Vollzeit. Eine Teilzeitbeschäftigung gemäß Regelungen des Landesbeamtengesetzes (LBG) ist grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung

Die HTW Berlin ist bestrebt, die Anzahl von Professorinnen zu erhöhen. Wir laden daher Frauen ausdrücklich dazu ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen wer­den bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich in digitaler Form zusammengefasst in einem PDF-Dokument mit vollständigen Nachweisen über den beruflichen Werdegang, z.B. durch Arbeitszeugnisse, Kopien von Zeugnissen und Urkunden oder durch andere Belege, die Sie bitte bis 26.04.2024 mit der KNr. 573 an Prof. Dr. Olga Willner senden. Die E-Mail-Adresse dafür lautet: bewerbung-kn573@htw-berlin.de.

Für Beratung zum Berufungsverfahren stehen Ihnen auch die nebenberuflichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs unter fb4-frauenbeauftragte@htw-berlin.de zur Verfügung. Zur Verarbeitung Ihrer Bewerbung ist gemäß der Datenschutz-Grundverordnung die Einwilligung zur zweckgebundenen Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten schriftlich beizulegen. Ihre Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.