Russisch

An der Zentraleinrichtung Fremdsprachen werden Kurse für Wirtschaftsrussisch, Vorbereitungskurse auf das international anerkannte Sprachenzertifikat "Russisch als Fremdsprache" (TORFL) und auf das bundesweit anerkannte Sprachenzertifikat UNIcert® sowie zur Allgemeinsprache angeboten. Dabei können Sie entsprechend Ihrer Vorkenntnisse verschiedene Niveaustufen — Grund-, Mittel- oder Oberstufe — wählen.

 

 

 

Seiteninhalt

Lektorin und Sprachgruppenleiterin - Sonstige Sprachen

Dr. / Staatliche Kuban-Universität
Brigitte Dreßler
 +49 30 5019-2986
 Brigitte.Dressler HTW-Berlin.de
 Dozentin für Russisch sowie
Anrechnung von Studienleistungen im Fach Fremdsprachen

Lektorin

 
Birgit Greiner-Pachter
 +49 30 5019-2569
 Birgit.Greiner-Pachter HTW-Berlin.de
 Dozentin für Russisch und DaF

Hochschulpartnerschaft: HTW Berlin - Kuban-Universität

Bereits seit mehr als fünfzehn Jahren pflegen die HTW Berlin und die Kuban-Universität in Krasnodar eine Hochschulpartnerschaft. Die gemeinsamen Aktivitäten reichen weit: Lehrende und Studierende arbeiten zusammen in Gemeinschaftsprojekten. Studentinnen und Studenten können ein Auslandssemester an der anderen Hochschule verbringen und sogar einen Doppel-Bachelorabschluss [pdf 74 KB] auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften erwerben.

Der Grundstein der Hochschulpartnerschaft zwischen der HTW Berlin und der Kuban-Universität Krasnodar wurde mit der Einrichtung einer gemeinsamen Filiale zur Durchführung des international anerkannten Tests Russisch als Fremdsprache (TORFL 2019) gelegt.

AKTUELL: Die traditionelle Veranstaltung zum Deutsch-Russischen akademischen Austausch wird am Mittwoch, dem 12.12.2018, von 16:00 bis ca. 18:00 Uhr stattfinden (Ort: Treskowallee, Gebäude C, Etage 5, Raum C 501, s. auch Aushang).

Ziel der Veranstaltung ist es, Studierende auf die Möglichkeiten, an einer russischen Partneruniversität ein Austauschsemester oder ein Praktikum in Russland zu absolvieren, aufmerksam zu machen und ihnen zu zeigen, dass diese Erfahrungen für ihre künftige berufliche Entwicklung sehr wertvoll sind. Dazu werden in erster Linie Studierende über ihre Erfahrungen und Erlebnisse berichten, die sie während des Studiums oder Praktikums in Russland sammeln konnten. Außerdem können Interessierte nähere Informationen zur Vorbereitung auf ein Auslandssemester an einer russischen Partnerhochschule sowie über Fördermöglichkeiten erhalten. Vorgestellt werden die Potentiale der strategischen Partnerschaft zwischen der HTW Berlin und der Staatlichen Kuban-Universität, insbesondere das Doppelbachelorprogramm für Studierende der Wirtschaftswissenschaften, sowie das Instrumentarium des Deutsch-Russischen Themenjahres 2019-2020 „Hochschulkooperationen und Wissenschaft“. Erwartet werden Vertreter/Vertreterinnen der HTW Berlin, Gäste aus der Botschaft der Russischen Föderation in der BRD, der Kuban-Universität Krasnodar, des Lichtenberger Netzwerkes für bilinguale deutsch-russische Bildung und Kultur sowie aus Firmen und Organisationen (jeweils angefragt), die gern die Fragen der Studierenden beantworten werden. Abgerundet wird die von Studierenden für Studierende initiierte Veranstaltung durch ein kleines Büfett, welches mit Kostproben der russischen Küche aufwarten wird.

 

 

Lichtenberger Netzwerk für bilinguale deutsch-russische Bildung und Kultur

Gemeinsam mit der bilingualen Kita Römerweg sowie zwei bilingualen Schulen, der Mildred-Harnack-Europaschule und der Lev-Tolstoi-Grundschule, unterstützt die HTW Berlin die deutsch-russische Bildung und Kultur im Bezirk Lichtenberg. Das Lichtenberger Netzwerk möchte Kinder und Jugendliche nicht nur in Lichtenberg, sondern darüber hinaus dazu motivieren, die russische Sprache zu erlernen, und ihr Interesse an der russischen Kultur, an Land und Leuten wecken. Der ganzheitliche Ansatz reicht dabei vom Kindergarten über die Schule bis hin zur akademischen Laufbahn.