Eine Frage der L|EHRE

Einmal im Jahr im Wintersemester finden sich Professor_innen, Mitarbeiter_innen, Lehrbeauftragte und Studierende der HTW Berlin zusammen, um sich zum Thema "Lehre" auszutauschen. In Keynotes, Paneldiskussionen und Workshops sprechen sie über die alltäglichen Herausforderungen in der Lehre, aktuelle gesellschaftliche Anforderungen an die Hochschullehre oder Trends in der Lehr-Lern-Forschung. Neben der fachlichen Weiterbildung steht der kollegiale Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

"Entrepreneurship Education" 2018

Am 18. Oktober 2018 wird die Veranstaltung "Eine Frage der L|EHRE" sich dem Thema Entrepreneurship Education & Gründungsförderung an unserer Hochschule widmen. Als Keynote Speaker ist Prof. Dr. Günter Faltin , Entrepreneurship-Professor und Gründer der Teekampagne eingeladen. Gemeinsam wollen wir (in Bar Camps) erforschen, wie Studierende gefördert werden können - ob als Selbstständige oder Angestellte - unternehmerisch zu denken und zu handeln. Wie können wir unternehmerische Komponenten in unsere Lehre einfließen lassen?

Wenn Sie Interesse haben, eine der 30minütigen BarCamp Session zu gestalten, freuen wir uns über  eine kurze formlose Beschreibung per E-Mail. Programmflyer [PDF]

14:00 | Grußwort von Prof. Dr. Birgit Müller, Vizepräsidentin für Lehre

14:15 | Keynote Prof. Dr. Günter Faltin, Entrepreneurship-Professor und Gründer der Teekampagne

15:15 | Vorstellung des Barcamp-Formats

15:30 | Pause mit Kaffee und Fingerfood

16:00 | Themenpitch und Vergabe

16.15 | 1. BarCamp Session

16:50 | 2. BarCamp Session

17:30 | Ergebnisse und gemeinsamer Ausklang

Rückblick

2017Die Veranstaltung eine Frage der L|EHRE stand im Jahr 2017 ganz im Zeichen des wissenschaftlichen Arbeitens. Es wurden tolle Konzepte vorgestellt, die lebhaft zeigten, wie z.B. Design und Wissenschaftlichkeit einander ergänzen oder wie digitale Medien und Apps Studierende dabei unterstützen können, wissenschaftliches Arbeiten zu lernen.
2016In der Veranstaltung wurde der Frage nachgegangen, wie die Vielfalt der Lehre — auch vor dem Hintergrund einer zunehmend internationalen Gesellschaft — zu mehr Verständnis untereinander und zu einer Verbesserung des Lernens und Lehrens beitragen kann.
2015In der Veranstaltung drehte sich alles um den Shift from teaching to learning in der Lehre. So sollten Lehrveranstaltungen sich nicht nur auf den zu vermittelnden Stoff beschränken, sondern sich vielmehr auf die zu entwickelnden Kompetenzen der Studierenden im Umgang mit den fachlichen Inhalten richten.
2014Innovative, moderne und teils mutige Lehransätze wie eKlausuren, Projekt- und Online-Lehre sowie interdisziplinäre Lehre wurden unter dem Titel Wer wagt, gewinnt?! - Lehrinnovationen an der HTW Berlin diskutiert.
2013Unter dem Motto Viel Stoff – wenig Zeit beleuchteten zwei Impulsbeiträge zu den Themen "Viel Stoff – wenig Zeit zum Lehren" und "Viel Stoff – wenig Zeit zum Prüfen" eine wichtige Herausforderung des alltäglichen Lehrbetriebs an der Hochschule.