ZfP-Verfahren für Ingenieurbauwerke bei Straße und Schiene (ZfP-Katalog)

Im Forschungsprojekt „Erfassung, Beschreibung, Bewertung und Verknüpfung der ZfPBau-Verfahren und Techniken für Ingenieurbauwerke bei Straße und Schiene“ soll durch die Erstellung von Verfahrenskatalogen für die Bereiche (1) Stahl, (2) Beton, (3) Mauerwerk und (4) materialunabhängig eine Entscheidungsgrundlage für Akteure der Bauwerksprüfung und Bauaufsichtsbehörden geschaffen werden, geeignete Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) auszuwählen. Der Antrag bezieht sich auf die Teilbereiche (Lose) (2) Beton (Los2) und (3) Mauerwerk (Los3).
Mit dem ZfPBau-Kompendium der BAM und der im Forschungsvorhaben "Sustainable Bridges" liegen bereits Verfahrenskataloge vor, die aber auf den Jahren 2004 bzw. 2007 stammen. Diese gilt es um den Stand der vergangenen Jahre zu erweitern und in eine geeignete Gliederung zu bringen, die in Teilen der Ausschreibung beigefügt ist. Dabei muss der Schritt von allen "relevanten Verfahren" zu den "geeigneten Verfahren" gemacht werden. Auf der Basis der durch Literaturrecherche identifizierten Möglichkeiten und Grenzen der ZfPBau-Verfahren soll eine Bewertung hinsichtlich der Eignung der Verfahren erarbeitet werden und in Matrixform dokumentiert werden.

Projektlaufzeit

1.2.2018 - 28.2.2019

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Juliane Wiese

Kooperationspartner

  • keine

Mittelgeber

Eisenbahnbundesamt (EBA)

Förderprogramme

Vergabeverfahren