Mobiles und AR-basiertes Assistenzsystem für Ersatzteilsuche und -montage unter Nutzung von 3D-Objektrekonstruktion und geometrischer Ähnlichkeitssuche (SparePartAssist)

Wenn Servicetechniker für die Wartung und Reparatur von z.B. Fertigungsanlagen oder Beförderungs-anlagen, wie Rolltreppen und Aufzügen, im Außeneinsatz sind, treffen sie häufig Situationen an, wo die Artikelnummer eines dringend benötigten Ersatzteils nicht ad hoc ermittelt werden kann, da die Anlagendokumentation entweder nicht verfügbar oder nicht auf dem aktuellen Stand ist. In dieser Situation wäre es äußerst hilfreich, die Daten des benötigten Teils umgehend zu ermitteln, indem man z.B. die 3D-Repräsentation des Bauteils als Identifikationsmerkmal benutzt und scannt. Häufig sind die zu ersetzenden Komponenten jedoch noch in der Anlage verbaut, so dass nur Teilbereiche sicht-bar sind. Ähnliche Herausforderungen ergeben sich dann, wenn die Komponente abgenutzt oder teil-weise zerstört sind.

Die SparePartAssist Anwendung wird dem Servicetechniker eine Identifikation des benötigten Ersatz-teils innerhalb von 1…2 Minuten basierend auf einem 3D-Scan der sichtbaren bzw. erhaltenen Bauteil-geometrie ermöglichen. Auf Basis der so ermittelten Stammdaten kann der Servicetechniker das pas-sende Teil bestellen. Zusätzlich stellt die App interaktive und animierte Montage- und Demontagean-weisungen für den Aus- und Einbau des Bauteils bereit.

Als Innovation gegenüber existierenden Ansätzen bei solchen Assistenzsystemen ist die Anwendung komplett branchenneutral und datengetrieben. In der SparePartAssist App auf dem mobilen Endge-rät wird also kein spezifisches Wissen für die betroffenen Anlagen hinterlegt. Allein durch die Sensorik zur 3D-Objekterkennung und die im jeweiligen Katalog hinterlegten Geometrie- und Monta-ge/Demontagedaten werden die jeweils relevanten Informationen er- und übermittelt.

Projektlaufzeit

1.6.2020 - 31.10.2022

Projektleitung

Kooperationspartner

  • CADENAS GmbH
  • GFaI e.V.
  • Keßler Real Estate Solutions GmbH

Mittelgeber

BMBF

Förderprogramme

KMU innovativ