Erstellung einer Lösemittelbilanz für die größte Offsetdruckerei Europas (Mohnmedia)

Im Rahmen des Projektes wurde eine Lösemittelbilanz für die Gütersloher MohnMedia Mohndruck GmbH erstellt. Zu der Bilanz war Heatset-Rollenoffsetdruckbetrieb erstmalig nach der 31. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz (31. BImSchV) verpflichtet. Die Lösemittelbilanz setzt auf dem bestehenden Unternehmensmodell auf, das mit dem Softwaretool Umberto im Laufe der letzten Jahre entwickelt worden war. Durch den Entwurf von Skripten bzw. Komponenten, die sämtliche relevanten Informationen in die bestehende Software integrieren, gelang eine saubere Verzahnung der gesetzlich vorgeschriebenen Daten mit dem bereits in Umberto gepflegten Datenpool; eine doppelte Datenhaltung konnte größtenteils vermieden werden. Auf der Basis der entwickelten Lösung sind die gemäß der Lösemittelverordnung benötigten Informationen mithilfe eines Assistenten in Umberto in die amtlichen Formulare integriert worden. Damit kann die MohnMedia Mohndruck GmbH den gesetzlichen Anforderungen voll entsprechen. Die 2001 und 2002 in Kraft getretenen Neuregelungen zur Reinhaltung der Luft, die u.a. neue Anforderungen an Druckereien stellen, sind in der Lösemittelverordnung (31. BImSchV), in der Genehmigungsverordnung (4. BImSchV) und in der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) geregelt. Die Vorschriften überwachen vor allem den Einsatz flüchtiger organischer Verbindungen, auch als "Lösemittel" bezeichnet, und begrenzen das Entweichen dieser Stoffe in die Umwelt. Da die Verwendung von organischen Lösemitteln in der Druckindustrie zum Betriebsalltag gehört und bei vielen Arbeitschritten wie z. B. bei der Reinigung von Maschinenteilen oder zur Verbesserung der Prozesseigenschaft genutzt wird, ist eine Kontrolle unumgänglich. Die direkten und indirekten Auswirkungen von Lösemitteln beeinträchtigen die menschliche Gesundheit und die Umwelt. Eine wesentliche Neuerung ist, dass ab einem bestimmten Lösemittelverbrauch in bestimmten Anlagen eine Bilanz erstellt werden muss, mit der aufgezeigt wird, welche Lösemittel eingesetzt oder welche Menge nach dem Einsatz zerstört oder entsorgt wurde und wie viel in die Umgebungsluft entweichen konnte.

Projektlaufzeit

01.04.2006 - 31.07.2006

Projektleitung

Mittelgeber

MohnMedia Mohndruck GmbH

Kooperationspartner

MohnMedia Mohndruck GmbH