Entwicklung einer Datenbankapplikation zur arbeitsplatzbezogenen Gefährdungsbeurteilung (BAE)

Projektziel ist es, die Umsetzung der Pflichten aus dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) sicher zu stellen und wenn nötig entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Diese werden mit dem Umweltbeauftragten und dann der Geschäftsführung abgestimmt. Die Sicherstellung soll durch eine entsprechende Datenbankanwendung unterstützt werden. Das Projekt ist auf die Dauer von zwei Semestern angelegt: Im ersten Semester ist die Gefährdungsbeurteilung der Tätigkeiten der BAE Batterien GmbH durchzuführen; mit diesen Ergebnissen werden ein entsprechendes Datenmodell sowie grundlegende Funktionen der zu entwickelnden Software bestimmt. Ziel des ersten Projektabschnittes ist außerdem die Bereitstellung eines entsprechenden Softwareprototypen sein, der im anschließenden zweiten Semester in Zusammenarbeit mit der BAE Batterien GmbH evaluiert und weiterentwickelt werden soll. Die Datenbankapplikation soll ferner entsprechende Maßnahmen und Sicherheitsdatenblätter zu den auftretenden Stoffen verwalten können.

Projektlaufzeit

01.04.2006 - 30.09.2010

Projektleitung

Mittelgeber

BAE Batterien GmbH

Kooperationspartner

BAE Batterien GmbH