Stoffstromanalyse und -simulation als Startpunkt eines Methodenbaukastens für betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS) auf der Basis eines offenen Plug-in-Frameworks in Net-Technologie (EMPORER)

Das Vorhaben zielt auf die Entwicklung von Methoden und Werkzeugen für das Design und die Realisierung einer offenen, plug-in-basierten Systemarchitektur bei computergestützten Modellierungswerkzeugen im Bereich der simulationsgestützten Stoffstromanalyse und Ökobilanzierung. Insbesondere soll eine stärkere Verzahnung von Ökologie und Ökonomie durch die Verbindung der stoffstromorientierten Perspektive des Stoffstrommanagements mit der stärker ökonomieorientierten und auftragsbezogenen Betrachtungsweise der ereignisorientierten Simulationstechnik erreicht werden. Gearbeitet wird mit Methoden des modernen Software Engineerings im Rahmen eines partizipativen, evolutionären Softwareprojekts.

Projektlaufzeit

1.11.2006 - 31.10.2009

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Matthias Mäusbacher
  • Dominik Panic
  • Tobias Schnackenbeck

Mittelgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Förderprogramme

Förderung angewandter Forschung an Fachhochschulen im Verbund mit der Wirtschaft (FH3)