Tamara Bunke / Tania La Guerillera (TANIA)

Das Projekt "Tamara Bunke / Tania La Guerillera" entstand aus dem Projekt "mugocu - museology goes cuba".

Das internationale und interdisziplinäre Projekt „Tamara Bunke / Tania La Guerillera“ an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft in Kooperation mit Cuba Sí hat „Tania. Die Ausstellung“ entwickelt. Der Nachlass von Tamara Bunke, Revolutionärin und Weggenossin von Che Guevara, wurde in vier halbjährigen Praxisprojekten (2013 – 2015) archivgerecht umgelagert, gesichtet, erschlossen, verzeichnet und ausgewertet. Ergänzt mit Archiv- und Medienrecherchen sowie Interviews in Deutschland und Kuba konnte hierdurch diese Ausstellung erarbeitet werden. Das Leben von Tamara Bunke (Argentinien, DDR, Kuba, Westeuropa, Bolivien) und Nachwirken in Ost und West wurde erstmals anlässlich der Werkschau im Fachbereich Gestaltung und Kultur an der HTW Berlin Juli 2015 in verschiedenen Phasen gezeigt. Die unsterbliche „Tania la Guerillera“ wurde erstmals farbig dargestellt, mit Musik hinterlegt und zusammen mit einer eigens für die Ausstellung angefertigten Büste des Künstlers Ahmad Barakizadeh lebendig erlebbar gemacht.

Am 29.8.2015 wurde die spanisch-sprachige Version im „Museo y Monumento Memorial Comandante Ernesto Che Guevara“ in Santa Clara/ Kuba eröffnet und damit Kubanern wie internationalen Touristen zugänglich gemacht.

Die entstandenen, ausleihbaren Bannerausstellungen (deutsch und spanisch) konnten durch verschiedene Stationen ergänzt werden und gehen mit flankierenden Vorträgen auf Reisen durch das In- und Ausland (derzeit ca. 15 Stationen). Geplant sind für 2020 Ausstellungen in Buenos Aires und La Paz.

Projektlaufzeit

1.1.2013 - 13.8.2030

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Cuba Sí
  • Museo y Monumento Che Guevara Santa Clara, Republik Kuba