Ukraine-Krise

Flagge der Ukraine
Studieren während der Ukraine-Krise

Studienangebot für Geflüchtete aus der Ukraine ab Wintersemester 2022/23!

Hier geht es zum Angebot und weiteren Informationen! Deadline 20.05.2022

Seiteninhalt

So erreichen Sie uns zu Themen betreffend der Ukraine-Krise!

  • Die HTW Berlin unterstützt ihre Studierenden sowie die vom Krieg Betroffenen.
  • Gern wenden Sie sich per Mail an uns im Falle von Herausforderungen oder auch für Hilfsangebote: Ukraine-Hilfe@htw-berlin.de

Grundsätzliches

  • Die HTW Berlin verurteilt aufs Schärfste die militärische Aggression gegen die Ukraine, die im Widerspruch zum Völkerrecht und zu den Grundwerten steht, zu denen sich die Hochschule bekennt.
  • Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine werden neben den institutionellen Beziehungen der HTW Berlin auch kollegiale und menschliche Beziehungen beeinträchtigt und beschädigt. Dies bedauert die Hochschule ausdrücklich.
  • Die HTW Berlin wird Maßnahmen mit den beteiligten Stellen (Hochschulen, DAAD, Berliner Senat etc.) abstimmen und konkrete Hilfe anbieten. Unterstützungsleistungen sind in Vorbereitung. Dies umfasst die Aufnahme und Weiterführung des Studiums für Geflüchtete.

Unterstützungsmöglichkeiten

Zusammenarbeit mit russischen Institutionen

  • Die Kooperationen mit russischen Institutionen werden derzeit ausgesetzt und einer Neubewertung unterzogen.
  • Dies umfasst den Austausch bzw. die Finanzierung der Mobilität von Studierenden, Forschenden und Lehrenden sowie sonstigem Hochschulpersonal in beide Richtungen.
  • HTW-Studierende aus Russland sind von diesen Maßnahmen nicht betroffen.

Gesundheit / Hilfe