Game-based eVideo (Game-based eVideo)

Game-based eVideo leistet einen Beitrag zum Aufbau einer qualifizierten, mobilen Informationsgesellschaft mit State-of-the-Art-Technologie, zur qualitativen Überwindung des „Digital Gaps“ für Benachteiligte und zur Entwicklung eines regionalen Kompetenznetzwerkes im Video- und Spielesektor.

Erste Marktanalysen zeigen, dass „Game-based eVideo“ bisher international wenig beleuchtet wurde. Die Herausbildung entsprechender Forschungs- und Lehrkompetenz ist ein innovativer Schritt für die Berliner Hochschullandschaft. Im Rahmen des Projekts wurde die Betreuung von Projektteams angeboten, die eVideo-game-basierte Lehreinheiten prototypisch entwickeln und sich dabei im Kontext einer flankierenden virtuellen Umgebung weiterbilden wollten.

Das Blended-Learning-Konzept wurde als berufsbegleitender Mix aus Virtual-Classroom-Komponenten, kollaborativem Online-Studium, Arbeitsgruppen-basierten Forschungsprojekten und Präsenz-Workshops angeboten.

Als Gemeinschaftsarbeit von FHTW-Professoren/innen wurden moderne Lernszenarien entwickelt. Die Seminare beinhalteten:

  • Impulsvorträge von FHTW-Professoren/innen,
  • Diskussionen mit Fachexperten/innen aus dem Games- und Videobereich,
  • Reflexion der Ergebnisse mit Kooperationspartnern,
  • Qualifizierte Moderation durch Video- und Didaktikexperten/innen,
  • Ausbildung von Online-Kompetenz.

Projektlaufzeit

1.11.2007 - 30.9.2008

Projektleitung

  • Prof. Dr. Hans Cycon

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Förderprogramme

Europäischer Sozialfonds (ESF)