Erfassung einer finanzorientierten Personalwirtschaft in deutschen, mittleren und großen Unternehmen - Eine empirische Erhebung (Empirische Untersuchung zur Finanzorientierten Personalwirtschaft)

Die heutige Lehre im Fach BWL-Personalwirtschaft ist durch eine verhaltenswissenschaftliche Personalwirtschaft und durch die Personalökonomik geprägt. Beide Denkschulen werden jedoch nicht von der Praxis angewandt (siehe Vergleich der Denkschulen im Anhang II). Seit ca. 10 Jahren verfolgen wir den Ansatz, dass bei Entscheidungen und Kalkülen in der Personalwirtschaft in Betrieben hauptsächlich finanzwirtschaftlich gerechnet wird.

In zahlreichen Beiträgen haben wir theoretisch nachweisen wollen, dass es eine Lehr- und Forschungslücke gibt, die bis heute nicht aufgearbeitet worden ist. Unsere empirische Studie hatte zum Ziel, die gefahrene Praxis repräsentativ und signifikant zu untersuchen.

Projektlaufzeit

1.8.2007 - 30.9.2008

Projektleitung

  • Prof. Dr. habil. Wilhelm Schmeisser

Kooperationspartner

  • Prof. Dr. Peter Eckstein (Statistik, empirische Wirtschaftsforschung)