Kooperationskompetenz

Das Projekt "Kooperationskompetenz" wurde im Rahmen des Gesamtprojekts "Unternehmenskulturen in globaler Interaktion" der Bertelsmann Stiftung durchgeführt und erarbeitete auf Basis einer Studie mit mehr als 50 Kooperationsexperten aus 17 internationalen Unternehmen ein praktisches Instrumentarium für Kooperationsmanager, um die Interaktion in Unternehmenskooperationen erfolgreich zu gestalten. Dabei standen u.a. folgende Leitfragen im Vordergrund:

  • Gibt es allgemeine Verhaltensprinzipien und Kompetenzen (Soll-Profil), die jeder Kooperationsmanager berücksichtigen, bzw. entwickeln sollte?
  • Gibt es typische Problemfelder der Zusammenarbeit in internationalen Kooperationen?
  • Wie lässt sich die Qualität der Zusammenarbeit in einer laufenden Kooperation einschätzen?
  • Wie lassen sich bei Konflikten systematisch die Problemursachen aufspüren?
  • Welche passenden Gegenmaßnahmen sind wirksam, um die Zusammenarbeit zu retten, bzw. zu verbessern?

Die entwickelte Toolbox bietet von der Bestimmung eigener Stärken und Schwächen beim Kooperieren über die Planung der Zusammenarbeit bis zur Identifikation von Problemursachen und den dazu passenden Lösungsansätzen umfassende Hilfestellungen für Praktiker.

Die Abschlusspublikation in Form eines Materialienkoffers enthält:
  • Handbuch Kooperationskompetenz
  • Leitfaden zur Anwendung der Tools
* 2 elektronische Tools zur Einschätzung von Kooperationskompetenz und Kooperationsqualität
  • 2 Moderationstools (Faltbare Spielpläne mit Aktionskarten) zur Bestimmung von Problemursachen und Entwicklung von Maßnahmen
* Checklisten zur Kooperationsplanung

Projektlaufzeit

1.1.2006 - 31.12.2008

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Airbus
  • Deutsche Bahn
  • Arcandor
  • IBM
  • Melitta
  • SAPEndress&Hauser

Mittelgeber

Bertelsmann Stiftung

Homepage

http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-A303C8CC-8497FD45/bst/hs.xsl/publikationen_88027.htm