Integrierte chemische Prozesse in flüssigen Mehrphasensystemen (INPROMPT)

In dem SFB/TR wurden an drei Standorten in insgesamt 14 Teilprojekten integrierte chemische Prozesse in flüssigen Mehrphasensystemen untersucht, wie sie z.B. bei der Herstellung von Zwischenprodukten der Kunststoff- und Waschmittelproduktion auftreten. Es wurde nicht allein der Reaktionsschritt, sondern der gesamte Prozess vom Rohstoff bis zum Reinprodukt behandelt. Ziel war die Konzeption ressourceneffizienter Prozesse bei erheblich verkürzten Entwicklungszeiten. Mit Blick auf diese integrierte Prozessbetrachtung werden neue Methoden zur zielgerichteten Ermittlung der kinetischen und thermodynamischen Grunddaten, zur optimalen Gestaltung der verfahrenstechnischen Grundoperationen für Reaktion und Stofftrennung sowie zur beschleunigten Prozessentwicklung und -optimierung erarbeitet. Mit den entwickelten Methoden und Werkzeugen soll das Tor für die technische Realisierung einer neuen Klasse chemischer Produktionsprozesse z.B. auf Basis nachwachsender Rohstoffe geöffnet werden.

In diesem Teilprojekt wurde die Membranfiltration mizellarer Systeme zum Rückhalt homogener Katalysatoren untersucht.

Projektlaufzeit

1.1.2010 - 31.12.2013

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Technische Universität Berlin
  • Technische Universität Dortmund
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Förderprogramme

Sonderforschungsbereich

Homepage

http://www.inprompt.tu-berlin.de/