Quantenstruktur physikalischer Messungen

Die Genauigkeit physikalischer Messungen ist durch die Quanteneigenschaften begrenzt. Einzelheiten dieser Auswirkung werden untersucht mit dem Ziel zu klären, welche Rolle dabei der „Zufall“ spielt. Erste Ergebnisse zur Frage, warum kleine Effekte in „Dunkelfeld“-Aufnahmen bei geringerer Beleuchtungsstarke als mit „Hellfeld“-Schlierentechnik erkannt werden konnen, liegen vor.

Projektlaufzeit

1.1.2010 - 31.12.2012

Projektleitung

  • Prof. Dr. Rudolf Germer

Kooperationspartner

  • Medical University, Morioka, Japan