Interaktives Web-Based Learning in der Automatisierungstechnik (InWent)

Das Projekt diente dazu, Studierende mittels der Methoden des Web-Based Learning bereits zu Beginn der Veranstaltungen mit Übungen, Verständnisfragen und Selbst-Tests dazu zu ermuntern, regelmäßig zu üben, um ihr Selbstverständnis mit der Außenwahrnehmung ihrer Fähigkeiten in Einklang zu bringen.

Die Automatisierung nimmt in Studiengängen wie Elektrotechnik, Gebäudeenergie- und Informationstechnik, Informationstechnik/ Vernetzte Systeme, Angewandte Automation, und Informations- und Kommunikationstechnik eine sehr wichtige Rolle ein. Dabei ist die Automatisierungstechnik die Schlüsseldisziplin zum Verständnis moderner automatisierter Systeme.

Dies beginnt bei immer komplexeren Haushaltsgeräten und endet bei großtechnischen Anlagen. Elementare Kernkompetenzen eines Ingenieurs sind sowohl der Erwerb des Prozessverständnisses als auch das Erlernen der Programmierung solcher automatisierter Systeme. Dazu stehen insbesondere die Labore Prozessteuerungssystem 1 (PSS 1) und Prozessteuerungssysteme 2 (PSS 2) zur Verfügung, die von mehreren Studiengängen genutzt werden, so dass diese mit der gleichen Hardware vertraut sind. Gerade die Programmierung bedeutet jedoch dauerhafte und regelmäßige Übung, welche den Gewohnheiten vieler Studierender, sich erst kurz vor den Prüfungen auf diese vorzubereiten, zuwiderläuft.

Projektlaufzeit

1.6.2011 - 30.11.2011

Projektleitung

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Förderprogramme

Masterplan "Wissen schafft Berlins Zukunft!"