Gesund arbeiten in Brandenburg - Betriebliche Gesundheitspolitik stärken (InnoGema Brandenburg)

Das Forschungsprojekt „Neue Wege für Betriebliches Gesundheitsmanagement durch Ausbau eines Netzwerks für kleine und mittlere Brandenburger Dienstleistungsunternehmen“ basierte auf dem von 2007 - 2011 an der HTW Berlin durchgeführten Forschungsprojekt InnoGema und dem in diesem Zusammenhang entwickelten Netzwerk.

Das Netzwerk befähigt Unternehmen, ihre verhaltens- und verhältnisorientierten Maßnahmen, die direkt oder indirekt auf die Gesundheit der Mitarbeiter einwirken, zu finden, systematisch einzusetzen, zu überprüfen und zu optimieren. Durch die Präsentation im Netzwerk werden die beteiligten Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber sichtbar und erfahren zusätzlich noch einen Imagegewinn. Als weitere Nutznießer des Netzwerkes kommen Anbieter von Dienstleistungen rund um das Thema gesundes Unternehmen in Betracht. Sie können ihre Einzelangebote über das Netzwerk an die Zielgruppe Unternehmen bringen, mit anderen Anbietern gemeinsam zu Systemlösungen kombinieren und somit das eigene Portfolio erweitern und attraktiver machen.

Gegenüber einer Vernetzung in urbanen Ballungsgebieten bestehen in ländlichen Regionen wie Brandenburg besondere Anforderungen an Vernetzungs-Aktivitäten, die aus den größeren räumlichen Entfernungen zwischen den Unternehmen resultieren. Im Rahmen des Projektes sollten daher Online-Kommunikationsformen umgesetzt werden, die praktikabel sind und den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechen. Für die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter sollten Live-Chats mit Experten, moderierte Online-Diskussionsrunden, Facebook-Gruppen und mehr zur Verfügung gestellt und ihre Akzeptanz während der Projektlaufzeit beobachtet werden. Ziel war eine konkrete Handlungsvorlage für einen Ausbau des Portals in ein interaktives Kommunikationsportal mit spielerisch motivierenden Elementen (Gamifizierung). Ein solches Portal kann aufgrund seiner Neuartigkeit richtungsweisend für andere Bundesländer werden.

Projektlaufzeit

1.12.2011 - 30.11.2014

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Dr. Sabine Kersting

Kooperationspartner

  • KKH Allianz, Abteilung Prävention
  • Verwaltungsberufsgenossenschaft

Mittelgeber

Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH

Förderprogramme

Europäischer Sozialfonds (ESF), Innopunkt Initiative Brandenburg

Homepage

http://www.innogema.de/web/