Analyse und konzeptionelle Erarbeitung konfektionstechnologischer Zusammenhänge für eine Paßform- und Größenempfehlung und Implementierung eines Anwenderforums für die Testung des Matching-Modells und der entwickelten Kommunikationsinstrumente (Matching)

Ansteigend hohe Retourenkosten im zunehmenden online-Bekleidungshandel zwingen zur Entwicklung neuer technologischer Lösungen. Das Ziel des FuE-Projekts war es, in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin und INNtex eine Matching-Technologie zur Größen- und Passformempfehlung beim Kauf von Konfektionskleidung im Internet zu entwickeln, die auf der von UPcload entwickelten Webcam-Vermessungstechnologie beruht, die die Körpermaße einer Person mit einer Standard-Webcam erfasst. Die Matching-Technologie sollte es ermöglichen, die gemessenen individuellen Körpermaße des Kunden und die Kleidungsstückdaten sowie die persönlichen Nutzer-Präferenzen so miteinander zu verschmelzen, dass dem Kunden eine Größen- und Passformempfehlung generiert werden kann. Innerhalb des FuE-Projekts brachte INNtex konfektionstechnisches Know-how ein, die durch die Bekleidungs-konstruktion priorisiert sind und lieferte Testdaten. Die HTW Berlin erarbeitete konfektionstechnische sowie Konsumenten-individuelle Präferenzen und organisierte Testreihen. Die Matching-Technologie erschließt eine komplett neue technologische Basis, sie ist innovativ und liegt in vergleichbarer Form bisher weltweit nicht vor.

Projektlaufzeit

06.12.2011 - 30.06.2013

Projektleitung

Projektmitarbeiter_innen

  • Melanie Bley (Projektmitarbeiter_in)
  • Matthias Grytzka (Projektmitarbeiter_in)

Mittelgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Kooperationspartner

Upcload GmbH

INNtex Innovation Netzwerk Textil e.V.

Förderprogramme

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)