Entwicklung einer Visualisierungstechnologie für die Phaseninversion in Mehrphasenprozessen (Forschungsassistenzen IV)

Ziel des Projekts war die Weiterentwicklung einer bestehenden Messtechnik zur Visualisierung einer prozessschädlichen Phaseninversion in Flüssig/flüssig-Dispersionen. Unter Zuhilfenahme dieser Messtechnik sollte eine Prozessregelung aufgelegt werden, mit welcher die Phaseninversion vermieden wird. Auf der Basis der dann gewonnenen Daten sollte eine modellgestützte Prozesssteuerung und eine damit einhergehende langfristige Vermeidung dieser Prozessstörungen sowie weitere Prozessoptimierungen erzielt werden.

Folgende Ergebnisse wurden angestrebt:

• Eine Technologie zum Beobachten und frühzeitigen Detektieren von Phaseninversion in Flüssig/flüssig-Dispersionen wird entwickelt. Diese kann zur Prozessregelung eingesetzt werden um den prozessstörenden Vorgang entgegen zu wirken und ein Prozessscheitern zu vermeiden.

• Basierend auf den messtechnischen Einblicken in derartige Prozesse entsteht ein Modell des Vorgangs, welches zur gezielten Prozesssteuerung genutzt werden kann.

Projektlaufzeit

1.5.2011 - 31.7.2013

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

  • Bernhard Wagner

Kooperationspartner

  • SOPATec UG (haftungsbeschränkt), Berlin

Mittelgeber

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung

Förderprogramme

Europäischer Sozialfonds (ESF)