Muster in Führungen

Nach welchem Handlungsschema laufen Museumsführungen ab? Welche Praktiken wenden Museumspädagogen in Führungen an, um Inhalte zu vermitteln, um Blicke zu schärfen und um Dialoge zu fördern?

Das Projekt zielt darauf ab, Handlungsmuster aus museumspädagogischen Führungen unterschiedlichster Art zu erfassen und für Interaktionsanalysen aufzubereiten. Die beteiligten Studierenden erfassen Führungen videografisch. Von den Videos werden danach inhaltliche Verzeichnisse erstellt, die Aussagen werden transkribiert und anonymisiert. Anschließend erfolgen Analysen nach Arbeitsschritten, die in Führungen immer wieder auftauchen. Zudem sind aus museumspädagogischer Sicht bei der Analyse besonders nonverbale Impulse oder Frage-Impulse interessant, die die Interaktion untereinander oder die Auseinandersetzung mit den Exponaten kennzeichnen. Die Ergebnisse können Studierenden oder Museumspädagogen zu Lehrzwecken dienen.

Auch Handlungsmuster von Führungen im Sinne der Museumsmoderation werden untersucht (in Kooperation mit Dr. Christiane Schrübbers).

Projektlaufzeit

1.10.2010 - 31.12.2015

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Dr. Christiane Schrübbers
  • (Zertifikatskurs Museumsmoderation)
  • VHS Berlin Tempelhof-Schöneberg