Entwicklung von Technologien zur Integration funktionaler Elemente in Bekleidung zur Stabilisierung des Bewegungs- und Stützapparates des Menschen im Arbeitsprozess (Kinesio)

In Zeiten des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Verlängerung der Verweildauer eines Erwerbstätigen in der Arbeitswelt sollte der Erhalt der körperlichen Arbeitsfähigkeit eines der höchsten Ziele sein. Dem entsprechend befasste sich das Projekt mit der Entwicklung einer interaktiven Methode zur schnitttechnischen Gestaltung und fertigungstechnischen Lösungen funktionaler, körpernaher Arbeitsunterbekleidung, die aufgrund ihrer spezifischen Konstruktion und Umsetzung typische Bewegungssequenzen im Arbeitsprozess unterstützt und Überanstrengung vorbeugt. Hierzu wurde nach vorheriger Analyse, Segmentierung und Priorisierung geeigneter Bewegungssequenzen sowie der Analyse von Beeinflussungsmöglichkeiten des Sehnen- und Muskelapparates durch textile Lösungen ein Baukastensystem interaktiver Elemente erstellt. Auf diese Weise wurde ein Instrument entwickelt, welches eine wirtschaftliche Anpassung der Arbeitsunterbekleidung an spezielle Arbeitsgegebenheiten ermöglicht und die individuellen Bedürfnisse des arbeitenden Menschen in den Vordergrund rückt.

Projektlaufzeit

3.6.2013 - 31.12.2013

Projektleitung

  • Prof. Elke Floß