Kooperationsvertrag mit dem Kunstgussmuseum Lauchhammer

Im Rahmen von Projekten und Lehre sollte die fotografische Sammlung des Kunstgussmuseums Lauchhammer inventarisiert und klassifiziert werden, um eine inhaltliche Erschließung zu ermöglichen. Der Forschungsschwerpunkt "Fotografiegeschichte" der HTW wurde dadurch um den inhaltlichen Aspekt der "Industriefotografie" erweitert. Der Bestand an Glasnegativen wurde zur Bearbeitung von Studierenden der HTW in Berlin untersucht und bearbeitet.
Einen weiteren Teil der Kooperation stellt die Bearbeitung der bestehenden Datenbank "Denkmäler aus Lauchhammer" innerhalb der Lehre des Studiengangs dar. Diese Datenbank soll zu einem innovativen, partizipativen Forschungsinstrument für Museen weiterentwickelt werden. In Zukunft sollen in Zusammenarbeit von Museum und Studiengang weitere Praxisprojekte entstehen.

Projektlaufzeit

1.8.2015 - 30.7.2017

Projektleitung

Kooperationspartner

  • Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer