Textilphysikalische Analysen zur Entwicklung von Simulationsmodellen in der Forschung zur Verbesserung der Waschperformance in Zusammenarbeit mit einem Industriepartner

Das Projekt ermöglichte allen Projektteilnehmer_innen eine direkte Mitarbeit im Forschungsprojekt „Simulation der Wäschepflege im Haushalt“. Das Kooperationsprojekt wurde in Zusammenarbeit mit der TU Berlin, der Beuth Hochschule und der BSH Hausgeräte GmbH und dem Studiengang Bekleidungstechnik/Konfektion durchgeführt. Entsprechend konnte im Projekt auf umfangreiche Vorstudien, Erkenntnisse, Veröffentlichungen, Forschungsansätze und auch Prüfstände zurückgegriffen werden. Zielstellung: Im Vordergrund der Analysen standen die Schmutzstreifen. Diese sollten textilphysikalisch beschrieben und analysiert werden. Für die Durchführung der textilphysikalischen Analysen sollten passende Prüfkörper ermittelt werden. Präsentation von Zwischenergebnissen auf der Langen Nacht der Wissenschaft am 13.06.2015 an der HTW Berlin. Die Präsentation hatte die Zielstellung aktuelle Forschung auch für Besucher, die nicht aus der Wissenschaft kommen, zugängig zu machen.

Projektlaufzeit

01.04.2015 - 31.08.2015

Projektleitung

Projektmitarbeiter_innen

Mittelgeber

Wirtschaft

Kooperationspartner

BSH Bosch Siemens Hausgeräte

Beuth Hochschule Berlin

Technische Universität Berlin