Entwicklung eines Verfahrens zur Immobilisierung von clickbaren rekombinanten Enzymen zur effektiven Katalyse (ClickEnzym)

Die Immobilisierung von Enzymen erhöht ihre Stabilität und die Möglichkeit der Wiederverwendbarkeit und lässt katalytische Teilschritte effektiver und mit höherem Umsatz ablaufen. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur gezielten und positionsspezifschen Immobilisierung von Enzymen an Trägermaterialien. Das Verfahren soll im Unternehmen genutzt werden, um enzymkatalysierte Reaktionen zur Herstellung von chemischen Substanzen durchzuführen. Der Einsatz von immobilisierten Enzymen ermöglicht die Herstellung von Substanzen, die über die chemische Synthese schwer oder nur sehr aufwändig zu produzieren sind. Darüber hinaus sind die im Verlauf des Projektes entwickelten Click-Resins selbst und Resins, die durch die SiChem an Kundenenzyme gekoppelt werden, neuartige Produkte, die durch die SiChem GmbH angeboten werden können. Die Innovation des im Projekt entwickelten Verfahrens besteht in der kovalenten Bindung eines im Voraus bestimmten Aminosäurerests des Enzyms an einen spezifischen clickbaren Resin, so dass die Faltung und die Aktivität des Enzyms nicht behindert und der freie Zugang des Substrats zum katalytischen Zentrum ermöglicht wird.

Projektlaufzeit

1.10.2018 - 30.4.2022

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Kooperationspartner

  • SiChem GmbH Bremen

Mittelgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Förderprogramme

ZIM Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand