Intellectual Property Models to Accelerate Sustainability Transitions - Empirical Evidence (IPACST-EE)

Das Gesamtvorhaben IPACST untersucht, welcher Umgang mit geistigem Eigentum (IP Modelle) nachhaltige Innovationen fördern. Dabei werden verschiedene Arten und Kombinationen aus IP-Modellen und Geschäftsmodellen auf ihre Relevanz und Funktion für Nachhaltig analysiert. Um zu einem umfassenden Verständnis von IP-Modellen für Nachhaltigkeit beizutragen, führen wir durch die beteiligten vier Partner die Bereiche Nachhaltigkeit, IP- und Innovationsmanagement sowie Politik-, Rechts- und Ingenieurwissenschaften interdisziplinär zusammen. Der Mangel an empirischen Daten erfordert einen explorativen Forschungsansatz, um eine theoretische Grundlage für die Rolle von IP-Modellen zur Beschleunigung von Transformationen zu einer nachhaltigen Wirtschaft in verschiedenen Sektoren und Ländern zu schaffen.
Die Schwerpunkte des Teilvorhaben IPACST-EE ist die Gesamtkoordination des Verbunds sowie die Datenerhebung und Ergebnisdiffusion. Der empirische Teil konzentriert sich auf Produkte, in denen Konzepte der Kreislaufwirtschaft die Produktions- und Konsummuster verbessern, und auf den Energiesektor in Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern, insbesondere in Indien. Es werden die wichtigsten Prinzipien nachhaltiger Geschäftsmodelle berücksichtigt, z. B. Sharing-basierte Produkt-Service-Modelle, die auf Zugang und Nutzen statt auf Produktbesitz basieren. Wir untersuchen zudem Sektoren mit globalen Wertschöpfungsketten und Technologietransferaktivitäten. Diese Kombination aus Top-down- und Bottom-up-Ansätzen ermöglicht verschiedenen Stakeholdern von Nachhaltigkeitstransformationen, geeignete Kombinationen von Geschäftsmodellen und IP-Modellen in unterschiedlichen Situationen auszuwählen. Die Ergebnisse sind daher für Akteure wichtig, die sich mit der gesellschaftlichen Transformation zur Nachhaltigkeit befassen, beispielsweise aus der Politik, Forschungsförderung und Bildung. Gleichzeitig adressieren wir Unternehmen, indem wir Einblicke in IP-Modelle und Geschäftsmodelle für die Entwicklung und Verbreitung nachhaltiger Innovationen in erneuerbaren Energien und verschiedenen Fertigungsindustrien bieten.

Projektlaufzeit

1.1.2019 - 30.11.2021

Projektleitung

Projektmitarbeiter/innen

Kooperationspartner

  • Carsten Dreher, School of Business and Economics, Freie Universität Berlin (Verbundpartner, Antragstellung in Deutschland)
  • Anjula Gurtoo, Departments of Management Studies, Indian Institute of Science (Verbundpartner, Antragstellung in Kooperation über England)
  • Nancy Bocken, The International Institute for Industrial Environmental Economics, LUND University (Verbundpartner, Antragstellung in Schweden)
  • Frank Tietze, Institute for Manufacturing, University of Cambridge (Verbundpartner, Antragstellung in England)

Mittelgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Förderprogramme

T2S Programme (Joint Initiative of Belmont Forum, Norface and EC) in Deutschland über das BMBF finanziert

Homepage

https://ip4sustainability.org/